Nachbarschaftsfest in Hohenhort begeistert

Anzeige
Foto oben: Die Kinder präsentierten ihre Kunststücke im Zelt Foto: güb

Besucher aus mehr als 40 Nationen erlebten einen gelungenen Festtag mit viel Sonne

Hohenhorst Das Nachbarschaftsfest am vergangenen Sonnabend war ein voller Erfolg. Manfred Geweke, Vorsitzender des Fördervereins Aktives Hohenhorst, strahlte mit der Sonne um die Wette. „Ich bin so glücklich, dass das Wetter mit tollem Sonnenschein unser Fest in diesem Jahr so prächtig unterstützt hat. Hohenhorst hat sich das redlich verdient. Denn wir haben in Zusammenarbeit mit dem Festausschuss, der sich aus Bewohnern und Einrichtungen des Stadtteils zusammensetzt, wahrlich ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Die Zahl der Besucher des Festes ist rekordverdächtig“, freute sich Manfred Geweke. Er war besonders glücklich darüber, dass ein Flüchtlings-Team aus dem gelben Dorf in Rahlstedt dabei war. „Sie haben uns prima unterstützt und bei der Eröffnung fleißig als Dolmetscher geholfen“, sagte Geweke. Auf dem Festgelände rund um das Haus am See tummelten sich kleine und große Besucher aus mehr als
40 Nationen. Das Motto des Nachbarschaftsfestes „Hohenhorst lebt und feiert“ wurde am vergangenen Sonnabend wirklich Realität. Die bunte Vielfalt der Nationen konnte man am besten im Zelt von Harms Haddorp als Alfons und Kai Teschner als Page Victor mit erleben. Dort zeigten Kinder ihr artistisches Können mit Hilfe von Alfons und Victor. Viel Beifall gab es dazu. So bunt wie die nachbarschaftliche internationale Kultur war auch das Angebot an Speis und Trank. Vielfältige Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern ließen sich die kleinen und großen Festbesucher schmecken. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige