Nachrücker gesucht

Anzeige
Harry Schaub (82), Bramfeld-Aktivist der ersten Stunde Foto: tel

Appell aus der Stadtteilkonferenz

Bramfeld/Steilshoop Sie hat Menschen in Massen auf die Straße und manch Kommunalpolitiker zur Verzweiflung gebracht: die Stadtteilkonferenz Bramfeld/Steilshoop. Vergangenen Dienstag tagte die inzwischen altehrwürdige Einrichtung zum 110. Mal und leidet – so scheint es – selbst an Auszehrung. Anlass genug für Beiratsmitglied Harry Schaub (82), einen Hilferuf auszusenden: Man solle sich doch mal Gedanken machen, wie man die Bramfelder Jugend für die Arbeit im Gremium gewinnen kann.
Vorherrschende Haarfarben der anwesenden Behörden-, Gruppen- und Vereinsvertreter waren eindeutig Grau und Weiß. Schaub, leidenschaftlicher Bramfeld-Aktivist der ersten Stunde: „Die Meisten sind doch über 50 oder schon in Rente. Dabei ist die Konferenz einst aus einem Gremium hervorgegangen, das sich um Jugendprobleme im Stadtteil kümmerte.“ Das allerdings ist schon mehr als 20 Jahre her. Seitdem wurde so mancher kommunalpolitische Kampf ausgefochten. „Wir haben den Widerstand gegen die geplante Schließung des Hallenbads Fabriciusstraße organisiert“, erinnert sich Schaub an eine Demo durch Bramfeld mit mehr als 1.000 Teilnehmern. Thematischer Dauerbrenner aber sei die Verkehrspolitik und hier speziell die „vor 40 Jahren versprochene Schienenanbindung Bramfelds und Steilshoops.“ Unter der Überschrift „U-Bahnlinie 5“ bleibt das Thema den Bramfeldern erhalten. „Das werden wir weiter hochkochen – versprochen ist versprochen“, zeigt sich Schaub unnachgiebig. Ob man die Jugend mit diesem Thema künftig in den Bramfelder Kulturladen locken kann, bleibt abzuwarten. Schaub jedenfalls, gerade nach schwerer Krankheit in die Stadtteilkonferenz zurückgekehrt, sieht für sich noch keinen Grund kürzer zu treten: „Ich bin im Brakula-Vorstand, Mitglied der Kulturinsel und in der Konferenz aktiv – ich brauche das einfach.“ (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige