Nervige Baustelle

Anzeige
Die Rahlstedter Straße wird bis Mai 2016 saniert Foto: rg

Rahlstedter Straße wird saniert. Ab Dezember Winterpause

Von Rainer Glitz
Rahlstedt
Nur im Schritttempo fahren Autos und Busse an diesem Nachmittag auf der Rahlstedter Bahnhofstraße stadtauswärts, der Stau reicht zurück bis an die Kreuzung an der Scharbeutzer Straße. „Der Umleitungsverkehr fließt manchmal nur suboptimal“, findet auch der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter.
Seit dem 2. November ist die Rahlstedter Straße zwischen Brockdorffstraße und Amtsstraße für vier Wochen stadteinwärts als Einbahnstraße eingerichtet. Die Decke der Gegenspur ist bereits abgetragen, zwischen den Absperrungen ist schweres Baugerät im Einsatz. Bereits am 19. Oktober hatten hier umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten der Stadt begonnen. „Die Geh- und Radwege dort sind in einem schlechten Zustand und haben an vielen Stellen nicht die erforderliche Breite. Die Fahrbahn der Rahlstedter Straße weist an vielen Stellen Risse und Löcher auf“, erläutert Richard Lemloh, Sprecher der Verkehrsbehörde. Die Straße wird verbreitert und neu asphaltiert, es entsteht ein Schutzstreifen für Radfahrer auf der Fahrbahn. So können Autofahrer sie künftig besser sehen. Im Zuge der Maßnahme werden auch die Bushaltestellen „Wilhelm-Grimm-Straße“ in beiden Fahrtrichtungen erneuert und die Straßenentwässerungsleitungen saniert.

Umleitung


Es gibt auch eine weiträumige Umleitung über Stein-Hardenberg-Straße, Bargteheider Straße und Höltigbaum, die Busse der Linien 9 und 608 führen über die Rahlstedter Bahnhofstraße und die Amtsstraße. Die Haltstelle Wilhelm-Grimm-Straße stadteinwärts wird weiter angefahren. Stadtauswärts entfällt die Haltestelle. Nach Angaben der Verkehrsbehörde dauern die Arbeiten im östlichen Bereich der Rahlstedter Straße bis Anfang Dezember. Dann werden sie unterbrochen. „Die Winterpause ist unabhängig vom Wetter vorgeplant, es wäre sonst zu riskant“, sagt Pressesprecher Lemloh. Während der Unterbrechung kann die Rahlstedter Straße wie gewohnt befahren werden. Ab März gilt dann dieselbe Regelung wie im Moment. Bis Mai 2016 folgen die Arbeiten am westlichen Fahrbahnbereich, auch dort werden die Fußwege neu gepflastert und verbreitert. Als Abschluss ist vorgesehen, an zwei Wochenenden die gesamte Asphaltschicht der Fahrbahn zu erneuern.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 20.11.2015 | 10:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige