Neue Leitung in Wandsbek

Anzeige
Die neue Leiterin der Wandsbeker Bücherhalle, Katharina Perlbach, kommt aus Hildesheim und fühlt sich in Wandsbek richtig wohl. Foto: kg

Katharina Perlbach übernimmt Wandsbeks Bücherhalle

Wandsbek. Die Bücherhalle in Wandsbek hat jetzt eine neue Leitung bekommen. Katharina Perlbach (30) sitzt seit März im Leitungsbüro und hat einige neue Ideen mitgebracht, die sie in der nächsten Zeit umsetzen will.

„Auf jedem Fall möchte ich noch mehr Kinder ans Buch heranführen“, erläutert die junge Kommunikationswissenschaftlerin aus Hildesheim eine ihrer Interessenslagen. Kinder schon früh an das Buch heranzuführen, das ist ihr absolut wichtig und „auch in Zukunft wird es Bücher neben den neuen Medien geben“, da ist sich Katharina Perlbach sicher.

Kontakte zu Schulen knüpfen

In Hildesheim geboren hat die 30-Jährige in Münster und Köln studiert und anschließend über zwei Jahre lang in Rotterdam am Goethe-Institut gearbeitet. „Ich wollte dann aber wieder zurück nach Norddeutschland“, erklärt sie. Hamburg habe ihr schon immer gefallen, Freunde wohnen hier und gerade auch im Stadtteil Wandsbek, in dem sie jetzt lebt, fühle sie sich sehr wohl. Zwei Kilometer vom Arbeitsplatz entfernt, das sei eine super Wohnlage. „Überall gibt es Einkaufsmöglichkeiten und Wandsbek ist einfach sehr zentral“. Am 1. März dieses Jahres hat Katharina Perlbach die ausgeschriebene Stelle der Leitung für die Bücherhalle übernommen und von Anfang an ist sie herzlich von Team aufgenommen worden und fühle sich richtig wohl in der neuen Arbeitsatmosphäre. Verändern will die Wahlhamburgerin am bestehenden Programm vorerst nichts, denn „alles läuft gut so, wie es bisher war“. Als erstes will Katharina Perlbach nun Kontakte knüpfen, verstärkt auch mit den Grundschulen und Kitas, und Ideen sammeln. Auch Kooperationen mit anderen Institutionen sind der Leiterin wichtig. Mit dem Kulturschloss habe es schon erste Zusammenarbeit gegeben und so soll es auch weitergehen.
Auch dann, wenn bei Katharina Perlbach immer ein Buch auf dem Nachttisch liegt, ist sie den neuen Medien gegenüber absolut interessiert. Gute Filme, Hörbücher und Videospiele gehören ihrer Meinung nach in die modernen Bibliotheken der Stadt. Mit den Autorenlesungen will Katharina Perlbach fortfahren und wenn sie sich an ihre eigene Kindheit erinnert, dann hat sie Hensel und Gretel immer am liebsten gehört. Mit Katharina Perlbach hat die Bücherhalle in Wandsbek jetzt eine junge und kreative Leiterin bekommen, die davon überzeugt ist, dass Bücher auch in Zukunft nie aussterben werden. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige