Neue Schulbücherei

Anzeige
Die Mitglieder der Projektgruppe „Schulbücherei“ freuen sich über die Eröffnung Foto: zz
Jenfeld. Nach zweijähriger Vorbereitungszeit hat die Schule Bekkamp jetzt eine eigene Schulbücherei erhalten. Die 1966 gegründete Schule ist eine Ganztagsschule für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Ziel dieser Förderung ist es, die Lernenden dabei zu unterstützen, möglichst selbstständig zu werden und am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilzuhaben. 65 Prozent der 124 Schülerinnen und Schüler stammen aus nicht deutschsprachigen Ländern. Zum Einzugsgebiet gehören neben Jenfeld und Tonndorf auch die Stadtteile Billstedt, Eilbek, Hohenhorst, Hamm, Horn, Rahlstedt, Uhlenhorst und Wandsbek. „Um unsere Förderungsziele besser erreichen zu können, ist diese neue Bücherei für uns sehr wichtig. Unter dem Motto „Wir leben lesen“ können wir hier die Kinder und Jugendlichen in kleinen Gruppen an das Lesen besser heranführen als im normalen Unterricht“, sagte Schulleiter Dr. Wolfgang Mahns. Er dankte dabei besonders den Mitgliedern der „Projektgruppe Schulbücherei“, die sich nicht nur um die räumliche Gestaltung, sondern auch um die Ausstattung gekümmert hatten. Zum Bestand gehören 1.198 Medien wie Bücher, CDs und Kassetten für alle Altersgruppen, so dass es möglich ist, hier jedes Kind und jeden Jugendlichen individuell zu begeistern. Die Kosten betrugen etwa 18.000 Euro. Dr. Mahns dankte aber auch Thorsten Behrmann von den Hamburger Öffentlichen Bücherhallen, der als Kooperationspartner an der Einrichtung maßgeblichen Anteil hatte. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige