Neuer Bezirksvorsitzender

Anzeige
Neuer Bezirksvorsitzender der Jungen Union Wandsbek ist Jascha Wagner, hier rechts zusammen mit seinem Vorgänger Tobias Hagen. Foto: Jungen Union Wandsbek

Jascha Wagner führt nun die Junge Union an

Wandsbek. Neuer Bezirksvorsitzender der Jungen Union (JU), der Nachwuchsorganisation der CDU, ist der 24-jährige Jascha Wagner. Er ist damit Nachfolger von Tobias Hagen und wurde einstimmig gewählt. Wie Hagen gehört auch Wagner dem Landesvorstand der Jungen Union als Beisitzer an.
Die Themengebiete des Sohnes eines Polizisten sind vor allem die Innen- und die Bildungspolitik. Er unterschrieb damals öffentlich bei der Volksinitiative gegen die Schulreform von CDU-Bürgermeister Ole von Beust und gehörte damit zu den späteren Gewinnern des Volksentscheids. „Geschadet hat mir das nicht,“ sagt Wagner, „vielmehr war ich vom Zuspruch innerhalb der Partei angetan.“ In der CDU ist Wagner einer der Parteitagsdelegierten. Beruflich arbeitet er als Kaufmann für Versicherung und Finanzen.
Zu seiner Wahl sagt er: „Ich möchte das Amt nutzen, um vor allem vor Ort einen besseren Beitrag zu leisten. Als Top-Thema steht dabei die Verlegung der ehemaligen Sicherheitsverwahrten auf der Agenda. Bürgermeister Olaf Scholz hat zugesagt, diese spätestens am 30. November zu verlegen. Wir werden gemeinsam mit den Anwohnern darauf achten, dass „König Olaf“ Wort hält“. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige