Neues Leitungsteam

Anzeige
Diana Vogt ist die neue Schulleiterin, Egbert von Frankenberg ihr Stellvertreter. Beide sind neu an der Grundschule und haben viele Ideen mitgebracht. Foto: Grell

Grundschule Schimmelmannstraße plant Kooperationen

Von Karen Grell
Marienthal. Die Grundschule an der Schimmelmannstraße hat ein neues Leitungsteam. Mit
Diana Vogt, der aktuellen Schulleiterin und Egbert von Frankenberg, dem jetzigen Stellvertreter, ist neuer Wind an die Schule im Marienthal gekommen. Diana Vogt, zuvor acht Jahre Leiterin einer Schule in
Billstedt, lockte die Herausforderung einer neuen Aufgabe an die Schimmelmannstraße. Besonders die pädagogischen Schwerpunkte im künstlerischen und musikalischen Bereich und das große Interesse der Eltern an der Schule gefallen der Pädagogin, die seit November des vergangenen Jahres dort ist. Die Schule an der Schimmelmannstraße ist eine der ersten, die nach dem GBS-Modell unterrichtet, was bedeutet, dass die Kinder am Nachmittag ein offenes Betreuungsangebot nutzen können. Von sechs Uhr morgens bis 18 Uhr am Abend besteht die Möglichkeit der Unterbringung für alle Schüler. Bereits 80 Prozent der Eltern machen Gebrauch von den zusätzlichen Schulzeiten. Mit dem neuen Kooperationspartner aus dem Stadtteil Uhlenhorst hat die Schule einen verlässlichen Partner gefunden, der sie bei der Auswahl des Programms für den Nachmittagsbereich unterstützt. Kunst, Musik, Sport und viele Kurse aus unterschiedlichen Bildungsangeboten bilden dann den Unterricht für die Stunden nach den offiziellen Kernzeiten von 8 bis 13 Uhr.

Gezielt fördern

Gezielt Talente erkennen und fördern, das ist dem neuen Leitungsteam ein wichtiges Anliegen. Mit dem jetzigen Kooperationspartner soll deshalb nun ganz neu durchgestartet werden. Im kommenden Jahr stehen zudem Baumaßnahmen für die Schule an, die dann auch räumliche Veränderungen erfahren wird. „Als Schule übernehmen wir mit der ganztägigen Betreuung auch ein großes Stück zusätzlicher Verantwortung“, sagt Schulleiterin Diana Vogt, die deshalb dafür plädiert, dass die Qualität der Angebote stimmen muss. Für die Zukunft an der Grundschule plant sie die Teilnahme an Wettbewerben, Ausstellungen im künstlerischen Bereich mit den Kindern, eine Vernetzung mit den weiterführenden Schulen und die Förderung der unterschiedlichen Begabungen. Auch die
Eltern sollen weiterhin teilhaben am Alltag der Schule. Schon nach ein paar Monaten fühlen sich die beiden Leiter an der Schule sehr wohl.
Diana Vogt, die aus Rahlstedt kommt, gern Langstrecken läuft und schon selber Theaterstücke für ihre Schüler geschrieben hat, liegt die Elternarbeit besonders am Herzen. Egbert von Frankenberg, der gern liest und Fahrrad fährt, betont noch einmal, dass hier an der
Schule Schimmelmannstraße die Interessen der Kinder im Mittelpunkt stehen und nicht nur Begabte gefördert werden, sondern auch verschiedenste Talente entdeckt und unterstützt werden sollen. (kg)

Schule
Schimmelmannstraße, Schimmelmannstr. 70
Tag der offenen Tür,
Freitag, 18. Januar
16 bis 18 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige