Neues von „Hammaburg“

Anzeige
Der Hamburger Domplatz. Die weißen Sitzelemente markieren die Standorte der Säulen der im frühen Mittelalter abgerissenen Domkirche Foto: wb

Rahlstedter Kulturverein holt Experten für einen Vortrag

Rahlstedt Mehrere Ausgrabungen auf dem Hamburger Domplatz erbrachten überraschende neue Erkenntnisse, einige nacheinander bestehende Burganlagen gelten als Nachweis der „Hammaburg“. Ausgrabungen vom Winter 2014 bis Sommer 2015 an der einstigen “Neuen Burg” ergaben ebenfalls interessante Resultate. Günther Bock, der am Katalog der Hammaburg-Ausstellung mitgearbeitet hat, stellt die neuen Ergebnisse erstmals am Donnerstag, 5. November, in Rahlstedt vor. „Geschichte und Archäologie des frühen Hamburg“ heißt sein Vortrag, der um 19.30 Uhr in der Bücherhalle Rahlstedt, Amtsstraße 3a, beginnt. Veranstalter ist der Rahlstedter Kulturverein. Der Eintritt ist frei. (to)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige