Ökologie am Straßenrand

Anzeige
Der Grünzug an der Saseler Straße Foto: rg

Rahlstedter Grüne wollen Grünstreifen an Saseler Straße aufwerten

Von Rainer Glitz
Meiendorf
Der Grünzug zwischen den Straßen Lohheide und Alaskaweg an der vielbefahrenen Saseler Straße ist offenbar seit längerer Zeit nicht mehr fachmännisch gepflegt worden. Auch Fuß- und Radweg wirken etwas heruntergekommen. Die Grünen im Regionalausschuss Rahlstedt möchten das ändern und den rund 3,50 Meter breiten Grünstreifen ökologisch aufwerten.

Radweg verdunkelt


„Auffallend ist, dass sich unter erhaltenswerten Bäumen wie Buche und Linde sehr viel Ahorn ausgesät und in beachtlicher Höhe und Dichte angesiedelt hat“, heißt es in einem entsprechenden Antrag. Dieser Wildwuchs beeinträchtige die Bäume in ihrer Lebensqualität, bei der Aufnahme von Regenwasser und auch beim Wurzelwuchs. Der Ahornwildwuchs verdunkelt nach Ansicht der Grünen außerdem den Fuß- und Radweg. „Wir möchten, dass der Grünstreifen fachgerecht gepflegt und behutsam ausgelichtet wird, damit sich der Baumbestand besser entwickeln kann und auch blühende Wildpflanzen, die man hier findet, bessere Bedingungen bekommen“, so Karin Jung, grüne Bezirksabgeordnete aus Rahlstedt. Beseitigt werden müssten auf dem Streifen die Koniferensträucher, die den Boden versauern und auch der Efeu, der sich tief in einen Baum verschlungen hat.

Wertvolle Wiesenpflanzen


Auf einem Teil des Streifens gebe es wertvolle Wiesenpflanzen wie das Wiesenschaumkraut, das als Nahrungsquelle für Schmetterlingsraupen wie die des Aurorafalters dient, heißt es im Antrag weiter. Deshalb sollte dieser Wiesenstreifen nicht vor Mitte Juli und möglichst in Abschnitten gemäht werden. So könne vor Ort eine ökologische und naturnahe Aufwertung erreicht werden. Vielleicht siedelten sich weitere Frühjahrsblüher an, die für die Wildbienen wichtig sind. In Höhe der Straße Lohheide lässt sich sogar ein Knick erkennen. Die Grünen wollen nun den Umweltausschuss hinzuziehen. Der Antrag wurde im Regionalausschuss Rahlstedt einstimmig verabschiedet.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige