Pilgern – nicht nur für „Rollis“

Anzeige
Die Pilger auf ihrem Weg von Farmsen in die Hamburger Innenstadt. Foto: Helmut Rodde-Worm

Von Farmsen in die Hamburger Innenstadt

Pilgern ist in! Seit langem schon, - auch in und um Hamburg herum. Eine Pilgertour der ganz besonderen Art unternahm in diesen Tagen zum Herbstanfang eine kleine Pilgergruppe aus Hamburg: „Pilgern für Rollstuhlfahrer und interessierte Wanderer“ - so das Motto.

Unter kompetenter Führung startete die kleine Gruppe von der Heilig-Geist-Kirche in Farmsen. Zunächst ging es entlang der Wandse, durch den Eichtalpark. Ziel war dann schließlich die Hauptkirche St. Jacobi in der Hamburger Innenstadt. 18 Kilometer legten die Pilger insgesamt zurück. Morgens um 9:30 Uhr ging es los. Nachmittags um 17 Uhr erreichte die Gruppe die Innenstadt. Stationen unterwegs waren: Tonndorf, Wandsbek, Eilbek, Hohenfelde und St. Georg.


Christus-Kirche

Am Wandsbeker Markt war die Christus-Kirche dann eine der geistlichen Stationen, wo sich die Gruppe stärken und ausruhen konnte. Eine besinnliche Andacht in der Hauptkirche schloss den Tag für die müden Pilgersleute ab. „Es war ein neues Projekt, das wir so gern wiederholen wollen“, sagt Helmut Rodde-Worm, Mit-Initiator der Tour. Was viele Wansbeker heute nicht mehr wissen: In früheren Zeiten, als es in Wandsbek noch keine Kirche gab, pilgerten die Menschen sonntags entweder nach Alt-Rahlstedt oder in die Innenstadt nach St. Jakobi zum Gottesdienst.
„So belegen es zumindest die alten Taufbücher beider Kirchen“, sagt Richard Hoelck, Pastor an der Christus-Kirche Wandsbek. Pilgern war also schon früher an der Tagesordnung, wenn auch aus eher pragmatischen Gründen.

Wer sich für die besondere Art des „Pilgerns für Rollis“ interessiert, nehme Kontakt auf mit dem Pilgerpastor der evangelisch-lutherischen Kirche in Norddeutschland an der Hauptkirche St. Jacobi Hamburg, Pastor Bernd Lohse, über das Pilgerbüro: Tel.: 30373713.
Auch im Internet finden sich weitere Informationen: Pilgern-im Norden
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige