Planungen laufen

Anzeige

Neuer U-Bahnhalt Oldenfelde als Ersatz für Buslinie 36

Von Rainer Glitz
Hamburg. Die Planung für die zusätzliche U-Bahn-Haltestelle „Oldenfelde“ nimmt Gestalt an. Die grundsätzliche Machbarbarkeit sei inzwischen überprüft worden, erfuhren die SPD-Bürgerschaftabgeordneten Ole Thorben Buschhüter (Rahlstedt) und Lars Pochnicht (Farmsen-Berne) durch eine Kleine Anfrage an den Senat. Im nächsten Schritt soll nun die Entwurfsplanung erstellt werden, damit kann der Kostenrahmen abgeschätzt werden. „Der Senat meine es ernst mit dem Ausbau des Hamburger Schnellbahnnetzes. Die neue Haltestelle Oldenfelde sei ein Beitrag dazu“, sagte Buschhüter.

Linie 36 könnte wegfallen

Laut Hochbahnchef Günter Elste könnte die Station bereits im Jahr 2017 gebaut werden. Standort wäre auf Höhe der Straßen Fünfstück und Busbrookhöhe, etwa 500 Meter südlich der Bekassinenaubrücke. Hier soll ein Mittelbahnsteig gebaut werden.
Der Neubau des Jugendclubs Berner Au und die angrenzende Freizeitfläche wären von der neuen U-Bahnhaltestelle nicht betroffen, sagte Pochnicht. Unklar ist noch, welche Auswirkungen die neue Bahnstation auf den örtlichen Busverkehr hat.
Die vorhandene Erschließung der Wohnsiedlung Busbrookhöhe durch die Schnellbuslinie 36 könnte künftig wegfallen.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
6
Kuddel S. aus Großhansdorf | 25.09.2014 | 22:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige