Politiker versteigert Menü

Anzeige
Der Wandsbeker Bundestagsabgeordnete Jürgen Klimke versteigert ein Menü zugunsten der Flüchltingshilfe Foto: rg

Jürgen Klimke (CDU) startet ungewöhnliche Spendenaktion für Flüchtlingshilfe

Von Rainer Glitz
Jenfeld/Wandsbek
Mit dem Mindestgebot von einem Euro hat die Aktion am Freitag begonnen. Zu ersteigern ist natürlich nicht der Wandsbeker CDU-Bundestagsabgeordnete Jürgen Klimke selbst, sondern seine Kochkunst. Der Jenfelder will die Summe für die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit des „Unterstützerkreises Flüchtlingsunterkunft Litzowstraße“ spenden. Eine ähnliche Aktion zugunsten des Diakonie-Hospizes Volksdorf war bereits 2008 sehr erfolgreich.
Im Unterstützerkreis engagieren sich über 200 Bewohner des Stadtteils Wandsbek für die Integration von Flüchtlingen, die in der Wohnunterkunft Litzowstraße leben. Organisiert werden Ausflüge, Sprachunterricht, gemeinsame Spielzeiten oder die Begleitung bei Behördengängen. Zudem werden gemeinsam mit und im Kulturschloss Wandsbek unterschiedliche Projekte durchgeführt. Kürzlich wurde der von der Bürgerstiftung Hamburg vergebene Preis „Menschen verbinden – Zukunft stiften“ an den Unterstützerkreis verliehen. „Ich hoffe, dass meine ‚Versteigerung’ nicht nur kurzfristig hilft, das Schicksal der Menschen in der Wohnunterkunft Litzowstraße ein wenig zu erleichtern, sondern dass ich mit meiner Aktion auch Menschen davon überzeugen kann, sich bei der Integration von Flüchtlingen noch stärker einzubringen“, so Klimke. In Anbetracht der steigenden Flüchtlingszahlen möchte der CDU-Bundestagsabgeordnete dazu beitragen, die Willkommenskultur in Deutschland weiter zu stärken.

Bei Kerzenschein


Auf den Gewinner der Auktion wartet ein Drei-Gänge-Menü nach Hamburger Art bei Kerzenschein und Wein. Das Menü bereitet Klimke nach eigenem Rezept in seinem Haus in Hamburg für bis zu vier Personen zu. „Ich koche für mein Leben gern und freue mich, mein Steckenpferd zugunsten einer so beispielhaften Institution einsetzen zu können“, so Klimke. Die Auktion läuft seit dem 11. September bis 21. September unter dem Titel „Bundestagsabgeordneter bekocht Sie“ und ist abrufbar über www.klimke-cdu.de
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.241
Elke Noack aus Rahlstedt | 16.09.2015 | 08:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige