Polizei-Spende für junge Boxer

Anzeige

Box-Akademie freut sich über Geld für die Jugendarbeit

Rahlstedt/Jenfeld Auf dem großen, symbolischen Scheck steht eine stolze Summe: 2.016,38 Euro. Das Geld kam zusammen beim gut besuchten Tag der offenen Tür im Polizeikommissariat 38 in Rahlstedt und wurde von den Beamten der Wache auf Jahreszahl und PK-Nummer aufgestockt. „Die Kollegen haben Humor“, sagt Cordula Henning, die stellvertretende Revierleiterin. Und können auch organisieren. Beim Tag der offenen Tür gab es die Diensthunde, die Reiter- und die Motorradstaffel und das Polizeiorchester zu sehen. Es wurden Kuchen und Würstchen für „kleines“ Geld verkauft. Die Einnahmen gingen jetzt an die Box-Akademie Hamburg aus Jenfeld. „Jeder Euro hilft bei unserer Jugendarbeit“, bedankte sich Projektleiter Waldemar Sidorow. Das Geld werde für dringend benötigte Honorarkräfte ausgegeben. Die sportbetonte soziale Einrichtung betreut rund 150 Kinder und Jugendliche von zehn bis 17 Jahren. Fast alle kommen aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Durch Box-Training sollen sie lernen, ihre Aggressionen in den Griff zu bekommen. Gleichzeitig lernen die Kinder und Jugendlichen Disziplin. „Die Box-Akademie arbeitet dabei eng zusammen mit der Schule Denksteinweg in Jenfeld. Es boxen nicht nur Jungs. Die Mädchen begreifen schneller, was wir vermitteln wollen“, so Trainerin Galina Sytschjow. (rg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige