Portugal in Bildern

Anzeige
Hans-Jürgen Odrowski hat seine Liebe zu Portugal in seinen Fotografien festgehalten. Foto: Netzow

Hans-Jürgen Odrowski stellt eigene Fotografien aus

Von Kirsten Netzow
Jenfeld. Die Menschen, die kulinarischen Genüsse, aber vor allem das Meer und die Küste Portugals, haben es Hans-Jürgen Odrowski angetan. Seit Ende der sechziger Jahre besucht der Hamburger regelmäßig das Land am Atlantik, bevorzugt die Algarve. Zahlreiche analoge und digitale Fotoaufnahmen sind bei diesen Aufenthalten entstanden. Jetzt können Besucher einen Querschnitt seiner Arbeiten in der Ausstellung „Portugal – Land mit Seele“ in der Freien Kulturinitiative Jenfeld besichtigen. Eine Straßenbahn, die sich durch enge Gassen schlängelt, Einheimische, die vor ihren Häusern grillen, kunstvoll gestaltete Hauseingänge - Odrowski hat ein Auge für Details und Perspektiven. Immer wieder lichtete er die hart arbeitende Bevölkerung ab: Fischer oder Muschelsammler sind einige der Akteure, die er vor seine Linse bekam. Unter den rund 60 Gästen der Vernissage befanden sich unter anderem Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff, die Vorsitzende des Wandsbeker Bürgervereins Ingrid Voss, Vertreter des Kunstvereins Glinde sowie Familie und Freunde des Künstlers. Ehrengast des Abends war der Generalkonsul der Portugiesischen Republik Dr. António Alves de Carvalho, mit dem Odrowski seit einer Ausstellung im Generalkonsulat freundschaftlich verbunden ist. Erfreut über die hohe Besucherzahl wandte sich Odrowski dankbar an das Publikum mit den Worten: „Sie sind der schönste Rahmen für meine Bilder.“
„Es ist fantastisch, dass den Menschen auf diese Weise ein Land näher gebracht wird, das sie nicht kennen“, sagte der Generalkonsul in seiner Begrüßung. Auch die Bereichsleiterin der Kulturinitiative Helga Könings-Schinner bezeichnete die Ausstellung als gute Möglichkeit, „in ein Land hinein zu schauen, wo man selbst vielleicht nicht hinreisen kann.“ Der zweite Vorsitzende der Portugiesisch-Hanseatischen Gesellschaft Dr. Peter Koj dankte Odrowski dafür, dass er „mit viel Liebe und Aufopferung“ die Ausstellung auf die Beine gebracht habe. Zugleich betonte Koj, dass Portugal ein Land sei, das gerade jetzt in Krisenzeiten unsere Aufmerksamkeit verdiene. Aktuell nannte er die gastronomische Bedeutung der Portugiesen in Hamburg mit über 40 Restaurants und mehr als 70 Cafés. Fasziniert verfolgten die Ausstellungsbesucher nach den Ansprachen bei einem Gläschen Wein den ausführlichen Diavortrag von Hans-Jürgen Odrowski, in dem der begeisterte Hochseesegler detaillierte Informationen zu seinen Bildern gab und seiner Begeisterung für das Meer und für Boote Ausdruck verlieh.
In der Vergangenheit stellte Odrowski bereits unter anderem im Bezirksamt Wandsbek, im Wandsbeker Kulturschloss sowie in der Senioreneinrichtung ‚Pflegen und Wohnen Husarendenkmal’ aus. (kn)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige