Postbank-Filiale in Wandsbek schließt

Anzeige
Das Postbank-Finanzcenter „Am Neumarkt 40“ macht zum 31. Dezember dicht Foto: sim

Ausschuss kritisiert die Entscheidung. Partner-Filiale geplant

Von Siegmund Menzel
Wandsbek
Die Mitglieder des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek haben die zum 31. Dezember 2016 geplante Schließung des Postbank-Finanzcenters „Am Neumarkt 40“ heftig kritisiert. Anja Renziehausen, Regionale Politikbeauftragte der Deutschen Post, informierte kürzlich auf einer Ausschusssitzung über die Entscheidung der Postbank. Die Kundenbetreuung erfolge künftig im Postbank-Finanzcenter in der Schloßstraße 8. Die beiden Filialen werden zusammengelegt. Die Deutsche Post richte eine neue Partner-Filiale in der Nähe ein, die alle Post-Dienstleistungen anbietet, kündigte Renziehausen an. Damit werde nach wie vor „eine kunden- und nachfragegerechte postalische Versorgung der Bevölkerung gewährleistet“. Den neuen Standort der Partner-Filiale und den Eröffnungstermin konnte die Frau von der Post nicht benennen, die Gespräche würden noch laufen. Sobald alles feststehe, „werden wir die Stadt informieren“.

Gegen Kundenwünsche


Einige der Ausschussmitglieder waren „entsetzt“ über die Entscheidung. Die Filiale befinde sich an zentraler Stelle, in dieser Gegend würden viele ältere Bürger wohnen, die Schließung sei nicht in Ordnung, die Anzahl der Schalter werde sich auf jeden Fall verringern, so der Tenor der Diskussion. Dem Unternehmen gehe es doch nur um Kosteneinsparung, dabei verschlechtere sich der Kundenservice. Egon Zarnowka (CDU) regte an, einen Antrag auf Erhalt der Filiale zu stellen. Dazu kam es letztendlich nicht. Die Politik könne einem Unternehmen keine Vorschriften machen, außerdem sei nicht mehr viel Zeit und Frau Anja Renziehausen habe schließlich die deutlich dargelegten Wünsche gehört, so die Begründung. Sie sollte mitnehmen, dass es in der Bevölkerung teilweise eine andere Wahrnehmung in Bezug auf Kundennähe und Zufriedenheit gibt, erklärte Ausschussvorsitzender Axel Kukuk (CDU). Kunden seien mit Partner-Filialen sehr zufrieden, entgegnete die Politikbeauftragte der Deutschen Post. Es gebe regelmäßig Qualitätsüberprüfungen durch unabhängige Kontrolleure. Dabei gehe es um Kriterien wie Kompetenz und Wartezeiten. Die Auswahl von Partner-Filialen ziele immer auf „gut frequentierte Standorte“. Der Übergang nach der Schließung des Finanzcenters soll „recht nahtlos verlaufen“, meinte Anja Renziehausen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige