Qualm über Willinghusen

Anzeige
Dicker Qualm steigt aus dem brennenden Gebäude auf Fotos: ffb-pr

Werkstatt im Barsbütteler Ortsteil brennt lichterloh. Feuerwehr stundenlang im Einsatz

WILLINGHUSEN. Einhundert Feuerwehrleute waren am vergangenen Sonnabendmorgen im Einsatz, um den Brand in einer Werkstatt an der Stemwarder Landstraße im Barsbütteler Ortsteil Willinghusen zu löschen. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache in dem Gebäude, in dem auch Gasflaschen und Reifen lagerten, ausgebrochen. Der Alarm wurde gegen 3.20 Uhr ausgelöst.

Die Freiwilligen Feuerwehren Barsbüttel, Willinghusen, Stemwarde und Stellau sowie Glinde rasten zum Einsatzort. Das Gebäude brannte da schon lichterloh. Mit einem Sonderlöschfahrzeug stellen die Einsatzkräfte die Wasserversorgung aus einem Löschteich sicher.

Schwierig gestalteten sich die Löscharbeiten im vorderen Bereich des Gebäudes. Durch die enorme Hitze und der Einsturzgefahr konnten die Feuerwehrmänner das Gebäude nicht mehr betreten. Dichter schwarzer Qualm zog aus dem vorderen Bereich heraus. Mit mehreren C-Rohren und später auch Schaumrohre konnten die Einsatzkräfte das Feuer in dem Bereich löschen. Mit Hilfe der nachalarmierten Freiwilligen Feuerwehr aus Oststeinbek konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Lackierhalle und eine weitere Halle verhindert werden.

Wegen der sehr starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Löscharbeiten zogen sich noch den ganzen Tag hin. (ti)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige