Richtfest für „Ole Wisch“

Anzeige
Entlang der Olewischtwiet entsteht das neue Quartier der Gartenstadt Hamburg eG Foto: tel

Genossenschaft investiert 18 Millionen Euro in Neubau

Von Michael Hertel
Bramfeld
Richtfest feiert die Baugenossenschaft Gartenstadt Hamburg eG diese Woche bei ihrem Neubauprojekt „Ole Wisch“. Im Appelhoffer Kiez zwischen Owiesenstraße, Olewischtwiet, Ole Wisch und Fabriciusstraße entstehen derzeit 72 Wohnungen sowie acht Reihenhäuser, von der kleinen Zwei-Zimmer-Wohnung bis zu 130 Quadratmetern Wohnfläche. Von den teilweise barrierefrei ausgestatteten Wohnungen sind 42 frei finanziert und 30 öffentlich gefördert. Zwölf Maisonettewohnungen bieten einen besonderen Wohnkomfort über zwei Ebenen. Zwei der Reihenhäuser sind für eine Kombination von Wohnen und Arbeiten mit Büro- und Praxisräumen konzipiert. Außerdem entstehen zwei Tiefgaragen mit zusammen 83 Stellplätzen. Nach Informationen des Bauherrn liegen die Baukosten bei rund 18 Millionen Euro. Der erste Bauabschnitt soll im Herbst kommenden Jahres fertiggestellt werden.

Wohnungen für Mitglieder


In den Genuss einer der Neubauwohnungen kann man nur als Genossenschaftsmitglied kommen. Interessenten müssen dafür einen Anteil einzahlen, der etwa 40 Euro pro Quadratmeter entspricht. Bei Auszug beziehungsweise Austritt aus der Genossenschaft wird der verzinste Anteil zurückgezahlt. Die Wohnnutzungsgebühren im frei finanzierten Bereich reichen von 9,70 Euro bis 11,40 Euro pro Quadratmeter, im geförderten Bereich liegen sie bei 6,20 Euro oder 8,30 Euro. Im Februar sollen die Wohnungen des ersten Bauabschnitts an die Interessenten vergeben werden. Geschäftsführer Sönke Witt: „Im nächsten Jahr steigen wir dann in die Detailplanung für den zweiten Bauabschnitt mit weiteren 50 Wohnungen ein, mit dem wir 2017 beginnen wollen.“ Dafür müssen aber noch die Altbauten an der Fabriciusstraße abgerissen werden, in denen laut Witt derzeit noch fünf oder sechs Wohnungen belegt sind.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige