Sauberes Oldenfelde

Anzeige
Gerd Haushalter (l.) vom Bürgerverein Oldenfelde hatte die Organisation für die Aktion „Sauberes Oldenfelde“ übernommen. Foto:güb

Bürgerverein organisierte Müllsammelaktion

Oldenfelde. „Auch in diesem Jahr wollen wir uns wieder darum kümmern, dass achtlos weggeworfener Dreck nicht lange liegen bleibt“, hatte Gerd Haushalter als Redakteur des Oldenfelder Blattes geschrieben. Er war auch am vergangenen Sonnabend selbst vor Ort in der Stargarder Straße am Eingang zum Hanni-Park, um die freiwilligen Helfer mit Müllsäcken und anderen Reinigungsutensilien zu versorgen. Der Bürgerverein Oldenfelde lädt schon seit vielen Jahren im Frühjahr Bürgerinnen und Bürger, Mitglieder des Bürgervereins und Politiker ein, sich für die Aktion „Sauberes Oldenfelde“ zur Verfügung zu stellen. Die Politik war gut vertreten. Von der CDU waren die Rahlstedter Bürgerschaftsangeordneten Dr. Friederike Föcking und Karl-Heinz Warnholz sowie der CDU-Direktkandidat für den Bundestag in Wandsbek, Frank Schira, erschienen. Die SPD war mit dem Bürgerschaftsabgeordneten Ole Thorben Buschhüter bei der Säuberungsaktion vertreten. Alle Helferinnen und Helfer trafen sich nach Abschluss der Aktion zum gemeinsamen Klönen bei Bier und Bratwurst auf dem Minigolfplatz an der Lehmkuhle. (güb)

Info:
Zum 16. Mal fand die beliebte Aufräumaktion der Stadtreinigung Hamburg in diesem Jahr statt – und trotz wetterbedingter Einschränkungen ließen sich rund 51.000 freiwillige Helferinnen und Helfer nicht vom Frühjahrsputz abhalten. Sie sammelten in 793 Initiativen nach der ersten Hochrechnung insgesamt rund 228 Tonnen Müll. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige