Scharbeutzer Straße: Achtung, Baustelle!

Anzeige
Jürgen Erd zeigt, wo die Bahnhofstraße zur Sackgasse wirdFotos: güb

Ab 16. September wird die Fahrbahn erneuert. Einbahnregelung und Sperrung

Rahlstedt. Die Scharbeutzer Straße wird östlich des Verkehrsknotens Bargteheider Straße/Scharbeutzer Straße bis einschließlich des Knotenbereichs Scharbeutzer Straße/Rahlstedter Bahnhofstraße komplett grundinstandgesetzt. Der Grund: In dem betreffenden Abschnitt weist die Straße erhebliche Oberflächenschäden auf, deren Ursprung in der Tiefe liegt. Diese Schäden sind so erheblich, dass die Verkehrsbehörde beschlossen hat, noch im Jahre 2013 die Straße zu erneuern. Die Bauarbeiten beginnen am 16. September. Von diesem Tag an wird die Scharbeutzer Straße aus Richtung Bargteheider Straße in Richtung Rahl
stedt er Bahnhofstraße zur Einbahnstraße. Danach wird die Scharbeutzer Straße aus Richtung Rahlstedter Bahnhofstraße zur Einbahnstraße, jeweils für vier Wochen. Das wird für viele Autofahrer erhebliche Verkehrsbelastungen mit sich bringen. Täglich passieren mehr als 20.000 Kraftfahrzeuge die Scharbeutzer Straße.
Bahnhofsstraße wird zur Sackgasse
„Durch die Einbahnstraßenregelung wird es notwendig sein, die Rahlstedter Bahnhofstraße für die Zeit der Baumaßnahmen zur Sackgasse zu machen. Die Rahlstedter Bahnhofstraße endet direkt gegenüber der Polizeiwache mit einer Vollsperrung“, erläuterte Jürgen Erd, der im Polizeikommissariat 38 die Verkehrsplanung für das Projekt regelt.
Wenn im November mit der Fertigstellung der Sanierungsmaßnahmen zu rechnen ist, wird die Scharbeutzer Straße an einem Wochenende komplett gesperrt. Das ist nowendig, damit die beiden Fahrbahnen eine einheitliche Straßendecke erhalten. Die Polizei hat zugesagt, rechtzeitig für eine ausreichende Beschilderung zu sorgen, damit die Autofahrer informiert werden, wie sie die Scharbeutzer Straße und die Rahlstedter Bahnhofstraße umfahren können. Zu den umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Scharbeutzer Straßen gehören die Grundinstandsetzung der Fahrbahn einschließlich Nebenflächen im gesamten Planungsbereich, die Neuplanung der Radwegeführung am Knotenpunkt Bargteheider Straße/Scharbeutzer Straße und im Bereich Scharbeutzer Straße/Rahlstedter Bahnhofstraße. Sämtliche Anlieger der Scharbeutzer Straße, das Polizeikommissariat 38, das Hallenbad Rahlstedt, der Sportplatz und die Kindertagesstätte sind direkt von den Bauarbeiten betroffen. Diese Einrichtungen müssen mit erheblichen Einschränkungen und Behinderungen rechnen. Dazu teilte der Senat mit: „Das Projekt dient dem verkehrspolitischen Ziel des Senats, die Hauptverkehrsstraßen zu sanieren. Infolge der erheblichen Schäden der Fahrbahndecke der Scharbeutzer Straße ist ein Vollausbau der gesamten Fahrbahn, auch unter Berücksichtigung der Verkehrsbelastung, um eine Vollsperrung zu vermeiden, erforderlich.“ Danach allerdings dürfen sich die Bürger über gute Straßen und ausgebaute Radwege freuen. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige