Scharbeutzer Straße jetzt Einbahnstraße

Anzeige
Der Verkehr rollt auch weiterhin während der Bauarbeiten durch die Scharbeutzer Straße Foto: güb
Hamburg. Vor gut einer Woche haben die Sanierungsarbeiten in der Scharbeutzer Straße begonnen. Während der Bauzeit bis Mitte November gilt auf der Scharbeutzer Straße zwischen Bargteheider Straße und Rahl-stedter Straße eine Einbahnstraßenregelung. Die Straße ist nicht vollständig gesperrt. Wie berichtet, wird die Scharbeutzer Straße zuerst auf der linken Straßenseite (von der Bargteheider Straße aus gesehen) erneuert. Das bedeutet, dass zurzeit die rechte Straßenseite als Einbahnstraße für den Verkehr von der Bargteheider Straße Richtung Rahlstedter Straße genutzt werden kann. Das wird sich Mitte Oktober ändern. Dann wird die rechte Fahrbahn erneuert und die sanierte linke Fahrbahn wird für den Verkehr von der Rahl-stedter Straße Richtung Bargteheider Straße als Einbahnstraße zur Verfügung stehen. Es war von der Straßenverkehrsbehörde nie geplant, die Scharbeutzer Straße komplett für den Verkehr zu sperren. Die Behörde hat von vornherein deutlich gemacht, dass für sie wichtig ist, die Bauarbeiten so durchzuführen, dass eine Einbahnstraßenregelung während der Bauarbeiten möglich sein soll. Rund zwei Millionen Euro fließen in die Sanierung der Scharbeutzer Straße. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige