Schmidt (CDU) fordert Umbenennung der U-Bahnhaltestelle Wandsbek-Gartenstadt

Anzeige
Henri Schmidt, Mitglied im Regionalausschuss Wandsbek und Kandidat für die Hamburgische Bürgerschaft (Platz 7 der CDU Landesliste) fordert, spätestens im Rahmen der Neugestaltung des Ostpreußenplatzes, die Umbenennung des U-Bahn-Hofes Wandsbek-Gartestadt in Wandsbek-Gartenstadt (Bundeswehrkrankenhaus).

Schon mehrfach, zuletzt im Jahr 2011 (Drucksache 19/1077) hat sich die Bezirksversammlung Wandsbek für eine Umbenennung der Haltestelle ausgesprochen, konnte sich aber mit ihrem Wunsch nicht durchsetzen.
“Das Bundeswehrkrankenhaus hat sich in den letzten Jahren weiter für zivile Patienten geöffnet und ist aus der medizinische Versorgung und dem Forschungs- und Lehrverbund in Hamburg nicht mehr wegzudenken”, so Schmidt. “Eine Umbenennung wäre konsequent und richtig sowie ein Zeichen der Anerkennung an die Bundeswehr.”
Hintergrund: Henri Schmidt ist Reserveoffizier und setzt sich zum Beispiel mit seiner Petition “Hamburg solidarisch zur Bundeswehr – Öffentliche Beförderung auf Hamburger Rathausmarkt” (http://www.henri-schmidt.de/petition/) für die Interessen der Bundeswehr in Hamburg ein.
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 09.02.2015 | 09:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige