Schnelle Bauarbeiten an Hamburger Feuerwehrwache

Anzeige
Wehrführer Andre Wronski (v.l.), Senator Michael Neumann, Bjoern Wilhelm, Hartmut Pohl und Oberbranddirektor Klaus Maurer mit der ‚Zeitkapsel‘ des Gebäudes Foto: rdm

Feuerwehr-Gerätehaus für Oldenfelde-Siedlung soll schon im April fertig sein

Von Reinhard Meyer
Hamburg. „Der Baufortschritt an unserem Gerätehaus verläuft so zügig, dass wir fast gar nicht hinterherkommen“, sagt Bjoern Wilhelm, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Oldenfelde Siedlung. In der Tat: Knapp acht Wochen nach dem Einsatz der Abrissbirne an der alten Remise fand die Grundsteinlegung nicht nach Aushub der Baugrube, sondern im bereits fertiggestellten Rohbau statt. Die prominenten Entscheidungsträger an diesem Bauvorhaben hatten sich zu diesem traditionellen Zeremoniell eingefunden.
Andre Wronski, Landesbereichsleiter der FFW Hamburg, wies darauf hin, dass das zukünftige Gerätehaus die schnellere Erreichbarkeit der Einsatzorte sichert. Er hofft aber auch, dass das moderne Gerätehaus junge Menschen zum Mitmachen ermutigt.
Senator Michael Neumann erinnerte daran, dass der Senat innerhalb von 47 Sekunden über die Finanzierung des Neubaus entschieden hatte – so sehr war er von der Leistungsfähigkeit der Mannschaft und der Notwendigkeit des Neubaus überzeugt. Der zeremonielle Höhepunkt: Gemeinsam mauerten die fünf Entscheidungsträger die röhrenartige Zeitkapsel ein. Darin: Dokumentefür die Nachwelt. Je ein Exemplar der Bild und des Hamburger Abendblatts vom 5. November 2014, dazu Münzen, ein Foto der jetzigen Feuerwehr-Mannschaft und Bauzeichnungen des neuen Gebäudes.
Die Erwartungen der Feuerwehrleute von Oldenfelde Siedlung an das neue Gebäude? Dazu Frank Grobelny, Stellvertretender Wehrführer: „Das funktionell durchdachte Gebäude sichert uns moderne Einsatzbedingungen. Die Oldenfelder Bürger werden uns bewusster wahrnehmen. Und wir hoffen auf verstärkten Nachwuchs.“
Das Richtfest ist für Ende November vorgesehen, mit der Einweihung rechnet Bjoern Wilhelm im April 2015.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige