Schüler-Wettkampf im Hip Hop

Anzeige
Mehr als 500 Schüler verfolgten die Veranstaltung. Auf dem Parkett tanzten immer 2 gegen 2 Foto: wb

100 Tänzer beim „Battle of the Schools 2015“ im Charlotte-Paulsen-Gymnasium Wandsbek

Wandsbek Auch der dritte Battle of the Schools - Hamburgs erster offizieller Schulsportwettkampf im Bereich Hip Hop und Breakdance - war ein echtes Highlight im Schulalltag. Mehr als 500 Schüler aus über 70 Schulen in Hamburg stürmten die Aula des Charlotte-Paulsen-Gymnasiums in Wandsbek. Über 100 Schüler folgten dem Aufruf, am Wettbewerb teilzunehmen.
Die Preisverleihung übernahm die diesjährige Patin des Wettbewerbs, Fernanda Brandao. Sie unterstützte dieses Projekt erstmalig: „Es ist sehr wichtig, sich zu bewegen, es verbessert Koordination, Körpergefühl und das Wohlbefinden. In der Gruppe fördert es zusätzlich das Gemeinschaftsgefühl und stärkt das Selbstbewusstsein. Durch Musik und Tanz entdecken Schüler eine neue Art, sich auszudrücken und vielleicht auch die Leidenschaft für Kunst.“
Metin Demirdere ließ es sich neben Moderation und Organisation nicht nehmen, während der Pausen mit eigenen Tanzeinlagen für Stimmung zu sorgen.
Am Ende ging es den Organisatoren weniger um die Preise und den Wettkampf, sondern vor allem um den Spaß und die Freude an Bewegung des etwas anderen Schulsports. Für 2016 ist bereits der nächste Battle of the Schools geplant. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige