Seit 125 Jahren im Einsatz

Anzeige
Die Aktiven der Tonndorfer Feuerwehr im Jahre 1963 vor ihrem Einsatzfahrzeug Foto: Feuerwehr-Archiv
 
Jugendwart Sebastian Sävke, 21, und der stellvertretende Wehrführer Christian Hardt freuen sich auf den Tag der Offenen Tür am 29. August Foto: cm

Freiwillige Feuerwehr Tonndorf feiert Jubiläum

Von Christa Möller
Tonndorf
„Wir sind 365 Tage im Jahr 24 Stunden im Dienst für die Allgemeinheit“: Das sagt Christian Hardt, stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Tonndorf. Mit 41 Aktiven, darunter eine Frau, ist sie „personalmäßig führend“ unter den insgesamt 87 Freiwilligen Feuerwehren in Hamburg, wie der 49-Jährige feststellt. Nachwuchssorgen haben die Tonndorfer Feuerwehrleute, sie sind zwischen 18 und 56 Jahre alt, bei einem Durchschnittsalter von 25 Jahren nicht.

Partner der Berufsfeuerwehr


So bleibt der schnelle Einsatz der ehrenamtlichen Helfer im Stadtteil gewährleistet. „Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr werden bei Einsätzen gemeinsam informiert“, erklärt Hardt. Seit dem vergangenen Jahr gebe es ein neues Schutzziel der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehr, (AGBF), seitdem bilde die Freiwillige Feuerwehr das dritte Fahrzeug im Zug und „seitdem sind wir noch engere Partner der Berufsfeuerwehr“, so der Wehrführer-Vertreter. Alle Aktiven wohnen in der Nähe, können in maximal fünf Minuten die Wache erreichen und „nach vier Minuten verlässt das Fahrzeug den Hof.“ Die Einsatzorte sind Tonndorf, Jenfeld und Hohenhorn sowie vertretungsweise auch mal
in Rahlstedt und Wandsbek-Marienthal. Weil der Mediengestalter außerhalb Hamburgs arbeitet, kann er die Wehr „nur“ in seiner Freizeit unterstützen. Dass die Familien der Kameraden Verständnis für dieses zeitaufwändige Ehrenamt haben, ist bei durchschnittlich 200 Einsätzen im Jahr Voraussetzung.
Ein kleines Dankeschön an sie bildet der Familientag mit einem gemütlichen Beisammensein der Freiwilligen Feuerwehrleute und ihrer Angehörigen. Grund zum Feiern hat die seit dem 19. Juli 1825 bestehende Freiwillige Feuerwehr Tonndorf in diesem Jahr besonders: Ihr 125jähriges Bestehen wird am kommenden Sonnabend mit einem Tag der offenen Tür für alle Interessierten rund ums Feuerwehrgerätehaus an der Jenfelder Allee 75 gefeiert.

Einsatzvorführungen


Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Tonndorf hat ein buntes Rahmenprogramm ausgearbeitet, das den Tonndorfer, Jenfelder und Hohenhorster Bürgern Einblick in die ehrenamtliche Tätigkeit bieten soll. Neben einer Fahrzeugschau, an der auch ein amerikanischer „Big Red“-Firetruck teilnimmt, sind verschiedene Einsatzvorführungen geplant. Dazu gehört eine Fettexplosion, ein Grillunfall und eine Verkehrsunfallübung, bei der die Jugendfeuerwehr ein Fahrzeug anheben wird. Außerdem gibt es Wasserspiele mit Klappfiguren, einen Infostand der Jugendfeuerwehr und eine große Tombola. „Ein Los kostet einen Euro, und jedes Los gewinnt, verspricht Christian Hardt. Und natürlich kommt das leibliche Wohl auch nicht zu kurz.

Jugend aktiv


Seit 1970 hat die Wehr ihren Sitz an der Jenfelder Allee, davor befand sie sich an der Rahlau. In der vor 45 Jahren gegründeten Jugendwehr engagieren sich 22 Jugendliche, darunter ein Mädchen. Christian Hardt startete 1979 bei der Jugendfeuerwehr, seit 1982 ist er bei den Aktiven im Einsatz, die mit zwei Löschfahrzeugen, einem von der Stadt Hamburg und einem vom Katastrophenschutzbund, die Berufsfeuerwehr unterstützen. Einer seiner beiden Söhne hat sich nach der Zeit bei der Jugendfeuerwehr ebenfalls entschieden, den aktiven Kameraden beizutreten. Neun Kameraden sind mittlerweile in die Ehrenabteilung gewechselt.
Seit der Gründung hat sich viel verändert im Einsatzgeschehen, angefangen mit der Alarmierung, die heutzutage in Hamburg nicht mehr über Sirenen sondern via digitalen Meldeempfänger erfolgt. Und auch die dekorativen Pickelhauben von anno dunnemals haben längst ausgedient.
Große Einsätze für die Kameraden gab es unter anderem bei der großen Sturmflut 1962, beim Heidebrand in den 70er- Jahren oder beim Brand der Wandsbeker Kaffeerösterei. Aber auch heute noch machen Brände einen Großteil der Einsätze aus. (cm)

Jubiläumsfeier am Sonnabend, 29. August, 10-17 Uhr, auf dem FF-Gelände an der Jenfelder Allee 75. Mit Einsatzvorführungen, Fahrzeugschau, Wasserspielen, Tombola, Weitere Infos: FF Tonndorf
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige