Spannend gemogelt

Anzeige
Nils Mohl mit seinem neuen Roman „Mogel“ Foto: Je

Preisgekrönter Jenfelder Autor präsentiert seinen neuen Jugendroman

Von Martin Jenssen
Hamburg-Jenfeld Sein großer dritter Roman über die „Indianer“ und „Ritter“ am Stadtrand von Jenfeld steht noch aus. Er ist in Arbeit und soll bald erscheinen. Doch jetzt hat der bekannte Jugendbuchautor Nils Mohl einen „kleinen“ Roman dazwischen gemogelt und das Buch auch noch „Mogel“ benannt. Auf der Frankfurter Buchmesse wurde das neue Werk des Jenfelder Autos vor wenigen Tagen der Öffentlichkeit vorgestellt.
Das Buch ist spannend und heiter zugleich. Es spielt wieder am Stadtrand zwischen Barsbüttel und Jenfeld. In wunderbarer direkter Sprache spricht Mohl seine jugendliche Zielgruppe an.

Wegen „Pussybier“ in Mädchenkleidern

Der Roman „Mogel“ erzählt das Abenteuer eines 15 jährigen Jungen namens Miguel, der in einem der Hochhäusern im Jenfelder Zentrum aufgewachsen ist, der dann aber mit seiner Familie in die Nachbargemeinde Barsbüttel zieht. Als seine Freunde aus Jenfeld ihn in Barsbüttel besuchen, setzt er ihnen „Pussybier“ vor die Nase, ohne die Jungs davon zu informieren, dass das Getränk keinen Alkohol enthält.
Das muss bestraft werden. Die Jungs aus Jenfeld verdonnern Miguel dazu, Mädchenkleider anzuziehen. Als „Miguela“ soll er bis 24 Uhr als Mädchen herumlaufen und echtes Bier besorgen. Dabei gerät „Miguela“ an den stadtbekannten Aufreißer namens „Hengst“. Es kommt, wie es kommen muss: In der Disco „Chacka Bum“ macht sich „Hengst“ an „Miguela“ heran.... aber einer „Ex“ gefällt das gar nicht.
In dem neuen Jugendbuch arbeitet Nils Mohl mit einem literarischen Trick. Das Buch beginnt mit Seite 16 und führt die Leser direkt zu den Problemen der „Verwandlung“, die Miguel zum Grübeln bringen. Der Junge wird zu einer „Mogelpackung“ in Frauenkleidern. Der Anfang des Romans folgt später.
Wieder ein preisverdächtiger Roman von Nils Mohl. Für sein Buch „Es war einmal Indianerland“ wurde er 2012 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.
Mohls neuer Roman
„Mogel“ ist im Rowohlt
Taschenbuchverlag erschienen: 208 Seiten, 9.99 Euro,
ISBN 978-3-499-21537-7
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige