Spenden für Ferienfahrt gesucht

Anzeige
Die Kinder konnten im vergangenen Jahr Ferien machen Foto: Archiv TEMAH

Verein Temeswar will Kindern Spiel und Spaß ermöglichen

Meiendorf/Temeswar „Dass ich in das Ferienlager gekommen bin, ist das schönste, was ich erlebt habe“, so ein Junge, dessen Schulbesuch in Temeswar (Rumänien) von Hamburg aus gefördert wurde. Viele der Schüler leben in Unterkünften ohne fließendes Wasser, Strom oder in kasernenmäßigen Gemeinschaftsunterkünften. Sie können nicht in die Ferien fahren. Armut wird in Rumänien anders definiert als in Deutschland. Um diesen Kindern ein Abschalten vom tristen Alltag zu ermöglichen, lädt der Verein Temeswar Hamburg, der an der Rogatekirche Meiendorf beheimatet ist, jährlich etwa 30 bis 40 Schüler zu einer zehntägigen Ferienreise ein – in ein Blockhaus in den Karpaten oder an einen Badesee in der Nähe von Temeswar. Hier werden sie mit Spiel und Sport, Besichtigungen und mit fröhlichen Feiern betreut. Nicht zuletzt: Hier erhalten sie regelmäßige Mahlzeiten.

Bitte um Spende

Temeswar Hamburg bittet die Wochenblatt Leser, diesen Schülern mit einer Spende einige unbeschwerte Ferientage zu ermöglichen. Temeswar Hamburg verhilft darüber hinaus durch Patenschaften jährlich etwa 70 Schülern zum Besuch einer höheren Schule, finanziert Schulbücher. Bis zu 250 Wichtelgeschenke gehen Weihnachten nach Rumänien. An Schülerwettbewerben mit Preisen für Einkaufsgutscheine beteiligen sich jährlich 60 Schüler. Nicht zuletzt gibt es auch regelmäßige Hilfsgütertransporte nach Rumänien. (rdm)

Spenden erbeten auf IBAN: DE 6452 0604 1022 0644 6019, BIC: GENODE F1 EK1
Stichwort: TEMAH Ferienzeiten
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige