St. Martin: Ein Ritt durch Farmsen

Anzeige
Als Heiliger Martin reitet Rebecca Hübschmann auf Haflinger Mick durch Farmsen Foto: tel

Hunderte Kinder begleiteten den Heiligen Mann durch den Hamburger Stadtteil

Farmsen „St. Martin mit dem Schwerte teilt, den warmen Mantel unverweilt“. Aus Hunderten von Kinderkehlen erklang am vergangenen Freitag das Martinslied in Erinnerung an den römischen Soldaten und späteren dritten Bischof von Tour (316/317 - 397), der einen Armen mit einer Mantelhälfte vor dem Kältetod
rettete. Organisiert von der Kirchengemeinde Heilig Geist und der Katholischen Schule Farmsen, ging es mit Fackeln und Laternen am späten Nachmittag durch den Stadtteil. Haflinger Mick (16) vom Meiendorfer Gestüt Nornenhof ließ sich in Begleitung des Mini-Shetlandpony „James Bond“ trotz zeitweiligem Gedränge und Blitzlichtgewitter nicht aus der Ruhe bringen und trug den Heiligen Martin in Gestalt der angehenden Reitlehrerin Rebecca Hübschmann (22) sicher bis ins Ziel auf dem Schulhof, wo anschließend bei Lagerfeuer und Glühwein gefeiert und weiter gesungen wurde. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige