Strandbad Farmsen hat endlich geöffnet

Anzeige
Jasmin aus Farmsen testet bei 20 Grad Wassertemperatur die schwimmende Karibikinsel
Farmsen. Endlich gutes Wetter mit Sonnenschein und Wassertemperaturen über 20 Grad. Ein Signal für das Team vom Strandbad Farmsen, für die Besucher die Türen zu öffnen. Da ausschließlich ehrenamtliche Helfer, die in einem Verein organisiert sind, das Naturbad im Neusurenland betreiben, macht es auch immer nur dann auf, wenn das Wetter es zulässt. „Ganz umsonst möchte hier niemand stehen“, sagt Eva Luther vom Vereinsvorstand. Nach 15 Jahren mussten im Freibad nun zum ersten Mal die Preise erhöht werden. Für Kinder sind es 50 Cent mehr, Erwachsene müssen einen Euro drauflegen. Alles ist teurer geworden, heißt das Argument für die Preiserhöhungen, vor Allem die Energiekosten seien geradezu explodiert. Dafür gibt es neben der beliebten 50 Meter langen Rutsche und dem 200 Meter langen Sandstrand ab sofort aber auch ein zweites Schlauchboot, neue Markierungsseile zwischen Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich und einen zweiten Badesteg. Eine Alarmsirene, die es für Notfälle schon immer vorne am Eingangsbereich gegeben hat, ist jetzt auch optisch sichtbar gemacht worden, das gesamte Bad den Winter über gereinigt und gewartet worden. Am den ersten schönen Sonnentagen trauten sich dann auch schon die ersten Schwimmer ins trotzdem recht kühle Wasser und Jasmin aus Farmsen testete gleich die neue Karibikinsel. (kg)
Strandbad Farmsen, Neusurenland 67, Tel.: 643 44 10
www.strandbad-farmsen.de
Tageskarte Erwachsene 4 Euro,
Kinder 2 Euro
Kinder 10 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige