Sturm lässt Baum umstürzen

Anzeige
Die Baumkrone fiel auf das Dach dieses Autos

Unwetter über Rahlstedt. Feuerwehr im Einsatz

Rahlstedt. Das Wetter in Rahlstedt am vergangenen Sonnabend war bis zum Nachmittag kurz vor 16 Uhr sonnig und leicht bewölkt. Wenige Minuten später verdunkelte sich der Himmel zusehends. Dann brach ein Unwetter los. Sturm fegte durch die Straßen und ein Wolkengüsse begleiteten die Sturmböen. Innerhalb von wenigen Minuten waren Rahlstedts Straßen mit herunter gewehten Ästen und Blättern übersät. In der Stapelfelder Straße entwurzelte der Sturm einen riesigen Baum, der auf die Straße stürzte. Dabei wälzte er einen Zaun. Die Krone des Baumes schlug auf das Autodach auf der gegenüber liegenden Straßenseite.
„Rahlstedt hat noch einmal Glück gehabt. Niemand befand sich in diesem Moment auf der Straße. Weder ein fahrendes Auto noch Passanten wurden getroffen“, sagte Christian Beushausen, stellvertretender Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Rahlstedt. Passanten hatten die Feuerwehr alarmiert, die sofort zur Stelle war. Sie sperrte für 45 Minuten die Straße ab, zersägte den Baum, der auf voller Länge Fußweg und Straße bedeckte und entfernte alle Baumreste, so dass nach getaner Arbeit der Verkehr wieder fließen konnte.
In 92 Fällen musste im Bereich der Stadt Hamburg die Feuerwehr umgestürzte Bäume entfernen. Auch auf die Bahngleise in Harburg fielen Bäume. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige