Superstimmung bei der Arche

Anzeige
So lieben ihn die Jenfelder Arche-Kinder: Bernd Siggelkow, Gründer der Arche, spielte und tobte beim Sommerfest mit ihnen, auch auf der RiesenrutscheFotos: zz

Erst das Fest und dann Programm in den Sommerferien

Jenfeld. Dank der Unterstützung von 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lebensmittelkonzerns Unilever konnte am Freitag auf dem Gelände der Jenfelder Arche wieder ein Sommerfest der Superlative gefeiert werden. Der Sponsor hatte Wort gehalten und auch diesmal wieder das Essen für die Kinder wie Eis, Würstchen, Getränke, Kuchen und vieles mehr mitgebracht, so dass kein Jenfelder Kind für den Eintritt bezahlen musste. Auch andere Firmen wie die Deutsche Bank beteiligten sich an den Kosten für das Sommerfest. Tobias Lucht, der die Arche von beginn an leitet, freute sich besonders darüber, dass auch diesmal wieder der Gründer der Arche, Pastor Bernd Siggelkow aus Berlin mit unter den Gästen war. Es machte dem mehrfachen Vater und Großvater einfach sehr viel Spaß, sich unter die etwa 1000 Kinder und Eltern zu mischen und gemeinsam mit ihnen zu spielen oder sich mit ihnen zu unterhalten. Mit dabei waren auch die Stadtteilpolizist vom Polizeikommissariat 38 und die Johanniter-Unfall-Hilfe - kurz JUH - , die einen ihrer Rettungswagen vorstellte.
Auch in den schulfreien Zeit ist in der Arche beim „Sommerferienprogramm“ sehr viel los. Bis zum Schulanfang Ende Juli gibt es täglich unterschiedliche Angebote. Nur vom 1. bis 5. Juli bleibt die Arche geschlossen. Denn dann sind viele der Arche-Kinder im Abenteuercamp in Ludwigsfelde. (zz)
friedenskirche-jenfeld
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige