Thomaskirche wird Jugendkirche

Anzeige
Die Gemeinde vor aufsteigenden Luftballons. Fotos: Meyer 

Festgottesdienst und Gemeindefest

Reinhard Meyer

Rahlstedt. Mit einem Festgottesdienst und einem großen Gemeindefest feierte die Kirchengemeinde Meiendorf-Oldenfelde den Abschied der Thomaskirche aus der Gemeinde und die Übergabe als Jugendkirche an das Projekt Jugendkirche-Konficamp – vor einer brechend vollen Thomaskirche.Vor dem Hintergrund der Lösung der Kirche aus der Gemeinde nach 77-jähriger Geschichte mit ihrer grundsätzlichen Neubestimmung als Jugendkirche gewann die Liturgie mit der Anrufung Gottes, Bitte um Erbarmen, Lobpreisung Gottes besondere Tiefe: Menschliches Tun bedarf göttlicher Hilfe. Der weitere Ablauf des Gottesdienstes spiegelte die unterschiedlichen, auch widersprüchlichen Empfindungen der Gemeindeglieder wider. Annelie Leist, Seniorin, drückte in ihrem Grußwort die Trauer aus, die viele Meiendorfer spüren. Sie hat in der Thomaskirche ihre Hochzeit gefeiert, ihre Kinder wurden dort getauft, konfirmiert, sie feierte ihre goldene Hochzeit dort, und auch ihre Enkelkinder sind dort getauft. Mit den glücklichen Jahren ist die Thomaskirche ein wesentlicher Teil ihres Lebens. Hier hat sie sich geborgen gefühlt. Dennoch, trotz ihres Verlustschmerzes werden ihre guten Wünsche die Thomaskirche als Jugendkirche begleiten. Dem mitwirkenden Jugendgottesteam und der Jugendprojektband waren andererseits so etwas wie Vorfreude auf die Jugendkirche anzumerken. Die folgenden Handlungen waren von großer Symbolik der Stunde geprägt: So bat Pastor Nils Christiansen die Anwesenden,ihre Erinnerungen an die Thomaskirche auf der Wand „Vergangenheit und Zukunft“ festzuhalten. Und dann lud er sie ein, auf vorbereiteten Zetteln ihre Wünsche für die Thomaskirche als Jugendkirche aufzuschreiben. Einige wurden vor der Gemeinde verlesen, sie alle wurden an das Abbild des Zukunftsbaumes am Kircheingang geheftet – der Baum mit seinem Wachsen, Werden,Früchte tragen – Symbol des Lebens. Übergabe der Thomaskirche an die Jugendkirche: Pastor Christiansen stellte Dino Steinbrink als zukünftigen Jugendpastor Oliver Wildner als zukünftigen Jugenddiakon und Jürgen Feddern als Hausmanager vor,dazu den Beirat mit den acht Jugendlichen. Ihnen übergab er das Kreuz des Thomaskirche-Gemeindezentrums - ein christliches Erbe, dessen Bewahrung ihnen damit aufgetragen ist. Beginn des fröhlichen Gemeindefestes vor der Thomaskirche: Posaunenchormusik, Luftballons mit der Aufschrift Jugendkirche-Konfikamp stiegen auf,und Pastor Calliebe-Winter als Vertreter des Kirchengemeindeverbandes Rahlstedt übergab den symbolischen Schlüssel zur Thomaskirche an den Jugendbeirat. Nach dem Grußwort von Propst Buhl in Gegenwart von Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhof feierten die vielen Besucher im Festzelt und im Gemeindezentrum bis in den späten Abend.Neun Kirchengemeinden tragen die Thomaskirche als Jugendkirche mit dem Konficamp – von den drei großen Rahlstedter Gemeinden über Volksdorf bis nach Bargteheide hin. Das Projekt Jugendkirche-Konficamp reicht daher in seiner Bedeutung weit über Rahlstedt hinaus in die Region.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige