„Tschüss Wartezeit“ - so funktioniert‘s in Hamburg

Anzeige
Michaela Rix, Mitarbeiterin des Bezirksamtes im Kundenzentrum, sagt: „Der neue Service wird gut angenommen“Fotos: Grell

Kundenzentrum Wandsbek bedient auf Vereinbarung. Anregung: „Notfalltermine wären gut“

Hamburg. Lange Warteschlangen beim Amt, nur, um einen Personalausweis abzuholen oder einen Reisepass zu beantragen? Diese Zeiten sollen vorbei sein. Ab sofort können Besucher der Kundenzentren in Hamburg sich telefonisch oder über das Internet einen festen Termin geben lassen. Warteschlangen lassen sich durch das neue Projekt „Tschüss Wartezeit“ so bei vielen Angelegenheiten rund um das Einwohnermeldewesen minimieren oder ganz vermeiden. „Toll“, findet das auch Hicham Berare. Er regt an, dass es zusätzlich zu diesem neuen Angebot noch kurzfristige Notfalltermine geben könnte. Wer vorab einen Termin über das Internet bucht, wird jetzt in der Regel auch schneller bedient. Manuela Rix, Mitarbeiterin des Kundenzentrums hat bereits einige feste Zeiten in ihre Liste eingetragen. „Die Besucher begrüßen dieses neue Angebot“, betont sie und weist darauf hin, dass auch Menschen ohne Internetanschluss sich ganz praktisch per Telefon anmelden können. Der Wohnort ist bei der Wahl des Zentrums nicht entscheidend. Möchte ein Kunde gleich nach der Arbeit das Kundenzentrum besuchen, kann er den Termin auch Nahe seiner Firma vereinbaren. So lassen sich Behördenbesuche noch flexibler planen. Im Internet können sowohl die gewünschte Dienstleistung als auch der entsprechende Wunschzeit ausgewählt werden. Sind noch Termine frei, geht das sogar bis zu einer Stunde vor dem Zeitpunkt. Nach der Anfrage wird eine Bestätigung per E-Mail mit einem Aktivierungslink verschickt. Innerhalb von einer Stunde muss die Uhrzeit dann wiederum vom Kunden bestätigt werden, damit die Vorbereitungen für den Besuch im Kundenzentrum laufen können. Das Angebot wird laut Bezirksamt bereits sehr gut angenommen. Seit Start des Serviceangebots haben rund 28.000 Bürger einen Termin per E-Mail vereinbart, davon allein 15.000 schon in diesem Jahr. Zu den am häufigsten angefragten Dienstleistungen gehören Anmeldungen am Wohnort und das Ausstellen von Personalausweisen und Reisepässen. „Die Zeit der hohen Nummern ist somit vorbei“, freuen sich die Kunden. (kg)

Terminvergabe über die Behördennummer 115 oder den telefonischen Hamburg Service 428 28-0, im Internet über hamburg.de/kundenzentrum, die Termine können in allen Kundenzentren der Stadt vereinbart werden, unabhängig vom Wohnort
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige