U-Berne: Vorplatz wird umgebaut

Anzeige
Die Bauarbeiten haben am Montag begonnen Foto: Bätz
 
Anwohner Rolf und Christa Gerlach (l.) diskutieren mit Ole Thorben Buschhüter (re.) und Lars Pochnicht über die Pläne Foto: Bätz

Neue Bänke, Licht und mehr Fahrradstellplätze. Radfahrer werden künftig auf Berner Heerweg geleitet

Berne Am Montag rollten die Bagger an: Die Arbeiten für den Umbau des Vorplatzes und der Bushaltestelle am U-Bahnhof Berne haben begonnen. Was genau dort geschieht, darüber konnten sich die Anwohner vergangene Woche bei der Bürgersprechstunde der beiden SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Lars Pochnicht (Wahlkreis Bramfeld, Farmsen-Berne, Steilshoop) und Ole Thorben Buschhüter (Wahlkreis Rahlstedt-Oldenfelde) informieren.

Kritik an Radwegführung


Kritisch nahmen die rund anwesenden 25 Bürger die Nachricht auf, dass der Radweg künfitg auf den Berner Heerweg geleitet wird. Bedenken hatte besonders ein LKW-Fahrer und „selbst häufiger Radfahrer“. Er kritisierte den geringen Abstand zwischen Bussen, PKW und LKW zu den Radlern: „Bei der Sogwirkung mancher Großfahrzeuge würde ich mir mehr Abstand wünschen“. Ein weiterer Kritikpunkt war, dass man „die Brücke vor dem U-Bahneingang bei der Planung nicht angefasst hat, denn hier gibt es oft gefährliche Situationen zwischen Fußgänger und Fahrradfahrfern“, so ein Bürger. Er schlug vor, die Brücke mit einem farbigen Radfahrstreifen zu versehen. Die beiden Bürgerschaftsabgeordneten versprachen, den Vorschlag aufzugreifen. Eine andere Maßnahme dagegen fand einhelligen Zuspruch: Die geplante Aufstockung der Fahrradstellplätze. Insgesamt werden 120 Fahrradabstellplätze entstehen. Die zur Zeit vorhandenen acht Fahrraddoppelboxen werden zum neuen U-Bahnzugang am Kriegkamp versetzt. Als Ersatz für das vorhandene Grün erfolgen neue Baumpflanzungen.

Orientierungshilfen für Sehbehinderte


Die Maßnahmen im einzelnen: der Gehweg wird saniert, Bänke auf dem Platz vor und neben dem denkmalgeschützten Bahnhofsgebäude der früheren Walddörferbahn aufgestellt. Letzteres wird aus dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) finanziert. Der Platz bekommt ein neues Pflaster und ein Leit- und Orientierungssystem für sehbehinderte und blinde Menschen. Der über den Vorplatz geführte Radweg wird beidseitig durch Begrenzungsstreifen kenntlich gemacht und mit einer Querungsstelle versehen. Zwei neue Leuchten sollen künftig in Richtung des Fußweges den Vorplatz erhellen. Weiter werden auch künftig zwei Taxistände am Vorplatz hinter den zukünftigen Bushaltestellen verbleiben. Der genaue Ersatzstandort für die sechs Recyclingcontainer steht noch nicht fest. Die Ankündigung der Baumaßnahme hat in der Nachbarschaft für einige Irritationen bezüglich des Wochenmarktes an der Hermann-Balk-Straße gesorgt. Ole Thorben Buschhüter betonte, dass die Wochenmarktfläche von den Baumaßnahmen nicht betroffen sei.

Pläne sind alt


Die Pläne für eine Neugestaltung rund um die U-Bahnstation Berne reichen bis ins Jahr 2008 zurück. Damals sahen sie noch eine Überbauung der U-Bahn-Gleise mit einer Filiale des Supermarktbetreibers Lidl vor, dies wurde jedoch durch Proteste gestoppt. (hbz)

Verkehrs-Info:
Der Fahrzeugverkehr auf dem Berner Heerweg wird während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten und läuft in Fahrtrichtung Norden (stadtauswärts) ab dem 19. August auf einem Fahrstreifen und in Fahrtrichtung Süden regulär auf zwei Fahrstreifen. Während der Bauzeit kommt es für einen Zeitraum von zehn Tagen zusätzlich zu Einengungen auf einen Fahrstreifen in Fahrtrichtung Süden. Der Geh- und Radverkehr wird über die gesamte Bauzeit sicher durch die Baumaßnahme geführt. Die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Norden wird während der Bauzeit weiter nördlich auf Höhe der P+R-Anlage am Berner Heerweg verlegt. Zusätzliche Änderungen im Busverkehr werden durch die HOCHBAHN bekanntgegeben, teilte die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation mit.
Nähere Infos online
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige