Umbau der Fabriciusstraße beschlossen

Anzeige
Konfliktträchtig: Auf dem linken Radweg (stadtauswärts) wird in beide Richtungen geradelt; geparkte Autos zwingen den fließenden Verkehr zum Ausweichen Foto: tel

Verkehrssituation in Bramfeld soll entschärft werden

Bramfeld Die Fabriciusstraße in Bramfeld soll umgebaut werden. Die zweispurige Straße ist eine wichtige Ausweichroute, wenn die Bramfelder Chaussee mal wieder „dicht“ ist. Das Problem: Auf dem Teilstück zwischen Steilshooper Allee und Osterkirchstieg konkurrieren unterschiedliche Nutzer. Da gibt es auf der rechten Seite (stadtauswärts) Reste eines Radweges, der aber durch parkende Autos und Baumscheiben unterbrochen wird und nicht nutzbar ist. Auf der Gegenseite befindet sich ein sehr breiter Radweg, der in beide Fahrtrichtungen benutzt werden darf. Aber auch hier stehen immer wieder parkende Anwohner-Pkw mehr oder weniger im Wege. Da dort traditionell mit zwei Rädern auf dem Bordstein längs geparkt wird, kommt es auch auf der Straße gelegentlich zu gefährlichen Begegnungen mit dem Gegenverkehr, insbesondere wenn breite Fahrzeuge – wie HVV-Busse – an den Parkenden in Richtung Innenstadt vorbeifahren. Das Thema wurde durch die CDU in den Regionalausschuss gebracht. Vonseiten der Polizei als örtlicher Verkehrsbehörde hieß es dort, eine Entzerrung der Situation in der Fabriciusstraße sei nur durch einen entsprechenden Umbau möglich. Das soll nun nach einem Beschluss der Bezirksversammlung im kommenden Jahr geschehen. Das Bezirksamt Wandsbek kündigte an, den Abschnitt zwischen Steilshooper Allee und Leeschenblick im Rahmen der bezirklichen Radverkehrsmaßnahmen in das entsprechende Arbeitsprogramm aufzunehmen. Die Details der Pläne liegen zwar noch nicht vor, aber Leserin Eleonore Heilmann (50) aus Appelhoff hat beim Wochenblatt schon mal Protest angekündigt. Sie vermutet nämlich, dass das Radfahren dort künftig durch Fahrradstreifen auf die Fahrbahn verlegt wird: „Bisher gab es dort für Radfahrer keine Probleme, zumal der Bürgersteig wenig benutzt wird. Wenn ich künftig auf der Straße fahren muss, halte ich das für sehr gefährlich.“ (tel)
Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
70
Eleonore Heilmann aus Bramfeld | 10.08.2016 | 15:30  
9
Klaus H aus Winterhude | 15.08.2016 | 14:37  
70
Eleonore Heilmann aus Bramfeld | 15.08.2016 | 14:50  
70
Eleonore Heilmann aus Bramfeld | 04.09.2016 | 16:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige