Umweltschonende Technik

Anzeige
Schulleiter Volker Wolter ist besonders stolz auf die viele Technik, die in der künftigen Mehrzweckhalle steckt. Besonders wichtig für ihn ist, „dass wir viel Energie sparen können!“Fotos: hbz

Mehrzweckhalle: Arbeiten fast fertig. Einweihung 14. September

Von Hubert Bätz
Rahlstedt. Die Bauzäune an der Kreuzung Scharbeutzer und Bargteheider Straße lichten sich. Es ist unübersehbar: Die neue Mehrzweckhalle „Forum Gymnasium Rahlstedt“ steht vor ihrer Vollendung. Der Einweihungstermin steht und er wird dieses Mal auch eingehalten.
Schulleiter Volker Wolter hat zum Schuljahresbeginn zwar viel zu tun, dennoch nimmt er sich die Zeit für einen Rundgang durch das neue Gebäude. Überall werden noch kleinere Arbeiten erledigt. In der künftigen
Mensa verschwinden zwei Handwerker trotz Leitern fast unter der Decke. „Hier geht es um die Akustik, hier werden noch Leitungen verlegt“, sagt Wolter. Freundlich lächeln die Handwerker, während Wolter weiter erklärt: „In den nächsten Wochen kommen hier die Möbel der alten Schulmensa rein, das muss natürlich dann angepasst werden. Das Foyer, der Kraftraum, die Sanitärräume sind fertig, es fehlt nur noch die Möblierung.“

„Die Mehrzweckhalle wird
ein Gewinn für Rahlstedt werden.“
Schulleiter Volker Wolter
Weiter hinten in der großen heute noch leeren Sporthalle haben an diesem Tag Schüler ein kleines Pult aufgebaut, sie testen die Lichtanlage. Am nächsten Tag werden hier dann bereits 500 Stühle stehen. Andernorts in der Halle ist ein Putztrupp im Auftrag von Schulbau Hamburg unterwegs. Noch füllen keine Schüler die Umkleideräume oder die Sporthalle mit der Bühne und den seitlich angebrachten Tribünen. Aber es ist schon deutlich sichtbar, dass die von vielen Rahlstedtern lange gewünschte Mehrzweckhalle „ein Gewinn für Rahlstedt werden wird“ (Wolter). Der TÜV hat schon die technischen Anlagen abgenommen. Der Schulleiter freut sich, denn damit ist eine wichtige Etappe der Schulneugestaltung geschafft. „Eine Atempause“ stellt er fest, denn auch künftig wird hier gebaut. Alte marode Bauten werden durch einen Neubau ersetzt.

Freitag, 14. September, offizielle Einweihung für geladene Gäste,
15. September: öffentliches Schulfest, 27. September: das Liliencronzimmer, das noch in Kiel ist, findet Platz in einem Ausstellungsraum direkt am Foyer
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige