Unentschieden war zu wenig

Anzeige
Farmsenes Andreas Thielke (r.) kann den Schuss von Mario Glaser abblocken Foto: Thomas Hoyer

FTV-Oldies müssen jetzt in der untersten Senioren-Klasse neu durchstarten

Von Thomas Hoyer
Farmsen
In der Spielzeit 2016/2017 gibt es eine Neueinteilung der derzeit zehn Fußball-Senioren-Staffeln in drei Leistungsklassen – die Oberliga, Landesliga und Bezirksliga. Dementsprechend wichtig war eine gute Platzierung in der am vergangene Wochenende beendeten Saison. Für die Oldies des Farmsener TV ging es dabei in der letzten Partie um die Qualifikation für die Landesliga. Dabei konnte aber nur ein Sieg gegen den Lokalrivalen Tus Berne helfen. Um so bitterer war es, dass sich der FTV in einer offenen Partie am Ende mit einem 2:2 begnügen musste, damit Viertletzter blieb und in der nächsten Serie in der untersten Seniorenklasse, der Bezirksliga, antreten muss, während Berne als Vierter im Endklassement der Staffel 10 in der Landesliga antreten kann. Die Farmsener starteten nicht schlecht in die Partie, versuchten schnell das 1:0 vorzulegen. Schüsse von Erdal Yumsakdemir und Ulf Pfützenreuter waren jedoch zu unplatziert. Danach fand der Gegner besser ins Spiel. Das zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente 1:0 für den FTV fiel in der 16. Minute nach Abwehrfehler der Berner. Auf Hereingabe von Frank Daudert konnte Robert Milcic ungehindert einschießen. Dann war es bei Berne Rainer Schuldt, der mit einer Riesenchance an FTV-Keeper Karsten Duken scheiterte. Auch sein Nachschuss verfehlte das Tor (28.). Doch schon knapp 90 Sekunden später bahnte sich die Wende an, wobei Schuldt die entscheidende Rolle spielte. Er umkurvte Farmsens Torwart und schob zum 1:1 ein. Der zweite Treffer ließ nur eine Minute auf sich warten. Wieder war Schuldt beteiligt. Nach seinem Querpass hatte Arne Wolf keine Probleme, die Kugel zum 2:1 zu versenken. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff hätte Schuldt alles klar machen müssen, doch FTV-Keeper Duken hielt seine Mannschaft mit einer schönen Parade weiter im Spiel. Anschließend hatten die Platzherren innerhalb von sieben Minuten dreimal den Ausgleich auf dem Fuß. Zunächst scheiterte Frank Daudert an Bernes Schlussmann, dann traf er nach Pass von Milcic völlig frei das Tor nicht. Bei der dritten Chance rutschte Mourad Karoum nach Hereingabe von Jens Brüggemann nur Zentimeter am Leder vorbei. Auch in der Folge hatten die Farmsener mehr von der Partie, was schließlich mit dem verdienten Ausgleich belohnt wurde. Eine Flanke von Brüggemann beförderte Michael Störmer per Bauch über die Linie (64.). Torwart Duken ist es zu verdanken, dass es letztlich beim gerechten Unentschieden blieb. Abermals rettete er gegen Schuldt, der von der Mittellinie zu einen Alleingang gestartet war. „Trotz guter Leistung fühlt sich das Unentschieden für uns wie eine Niederlage an“, so FTV-Trainer Sven Blohm. „Die Zugehörigkeit zur Landesliga haben wir aber nicht in den letzten Partien verspielt, sondern schon vorher. Meine Mannschaft bleibt zusammen.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige