Unpassierbar

Anzeige
Dass der Klettenstieg in Rahlstedt zum Wandsewanderweg zählt, weiß vielleicht nicht jeder Rahlstedter, aber, dass dieser Weg für Wanderer nasse Füße bringt, ist unübersehbar. Foto: Bätz

Wanderweg am Kletterstieg wird saniert

Rahlstedt. Dass der Klettenstieg in Rahlstedt zum Wandsewanderweg zählt, war bei der letzten Sitzung des Rahlstedter Regionalausschusses nicht jedem Rahlstedter Lokalpolitiker geläufig, aber dass ein Wanderweg, den man wegen seiner Wasserlachen und Pfützen nicht trockenen Fusses benutzen kann, Wanderer abhält, verstanden alle örtlichen Fraktionen.
So war es kein Wunder, dass der Antrag der SPD für die Wandsbeker Bezirksversammlung, der fordert, den Weg zwischen der Grundschule Neurahlstedt und dem Rahlstedter Dorfplatz durch Schotterung und der Schaffung von seitlichen Entwässerungsgräben breite Zustimmung fand.
Zurzeit ist der Weg nämlich besonders bei Regen kaum passierbar, auch, wenn irgendjemand bereits Äste zu einem provisorischen Knüppeldamm aufgeschichtet hat. Jetzt kann die SPD diese Bemühung als Erfolg verbuchen, denn der Antrag, der die Bezirksverwaltung aufforderte, die häufigen Überflutungen des Weges zu verhindern, und den Weg instandzusetzen und zu schottern, wurde nun in der Wandsbeker Bezirksversammlung Anfang März angenommen. (hbz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige