Unterricht am Straßenrand

Anzeige
Die Polizeibeamtin C. Kayser erklärte den Kindern die Situation an der Straßeneinmündung‘Fotos: güb

Kinder werden fürs Fahrradfahren fit gemacht

Rahlstedt. In wenigen Wochen beginnen die Sommerferien und endet das
laufende Schuljahr. Auf dem Unterrichtsplan der vierten Klassen der Schule Neu-Rahlstedt steht in diesen Tagen
die Abschlussprüfung im Fahrradunterricht. Ein Teil der Klasse 4 c fuhr deshalb mit C. Kayser, Polizeibeamtin des Polizeikommissariats 38, durch die Rahlstedter Straßen, um vor Ort Verkehrsunterricht abzuhalten.
Die Regeln kennen

Einige Schülerinnen und Schüler der 4 c hielten mit ihren Fahrrädern in der Stapelfelder Straße vor der Einmündung Am Dorfplatz an. Die Polizei-
beamtin wollte den Schülerinnen und Schülern demonstrieren, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie mit ihrem Fahrrad weiter über die einmündende Straße fahren wollen. Das Verkehrsschild, das Vorfahrt anzeigt, bereitete einigen aus der Klasse noch Probleme. Sie kannten es einfach nicht.
„Es ist wichtig, dass ihr auch die Verkehrsschilder kennt und wisst, wie ihr euch dann an solch einer Straßeneinmündung verhalten müsst. Denn ihr solltet überlegen, ob ihr auf einmündende Fahrzeuge achten müsst oder einfach eure Fahrt fortsetzen dürft“, erklärte die Polizeibeamtin. Sie machte den Kindern sehr deutlich, dass die Falscheinschätzung einer Verkehrssituation manchmal für einen Radfahrer lebensgefährlich sein kann. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige