Vermüllte Idylle in Meiendorf

Anzeige
Anwohnerin Rosemarie Rahn ärgert sich über den Partymüll Foto: rg

Grillreste und marode Sitzbänke am Deepenhornteich

Von Rainer Glitz
Meiendorf
Die Vögel singen, das Gebüsch ist zurückgeschnitten, auf dem Deepenhornteich schwimmen Enten. „Das ist hier eine Oase der Ruhe“, sagt Rosemarie Rahn. Doch die hat bei steigenden Temperaturen auch ein paar Unbekannte angelockt, die am Ufer des Teichs eine Grillparty gefeiert haben. Die Spurenlage ist jedenfalls eindeutig: Der Papierkorb ist bis obenhin gefüllt, auch mit Essensresten. Auf dem Rasen liegen leere Verpackungen von Fleisch und Grillanzünder, dazu fast ein Dutzend Bierflaschen. Reste eines Feuers und angekohltes Holz vervollständigen das Bild. „Furchtbar“, findet Rosemarie Rahn und beginnt, mit spitzen Fingern den Müll einzusammeln. „Alle sehen das hier, aber niemand sagt etwas“, kritisiert die 76-Jährige. „Kein Wunder, wenn hier die Ratten kommen“, ergänzt ihr Ehemann Heino. Die beiden wohnen im Benatzkyweg und sind mit ihrem Hund häufig am Deepenhornteich unterwegs. Heute sei es extrem mit dem Müll, normalerweise sei es nicht so schlimm. Doch immer wieder würde das Ufer für Grillpartys genutzt, sagen die beiden. Und die meisten würden ihren Abfall auch entsorgen – aber eben nicht alle. „Ich räume oft freiwillig Müll weg, wenn ich hier vorbeikomme“, sagt Heino Rahn. Papierkörbe gibt es eigentlich genug, nur mit der Benutzung hapert es offenbar. „Und wenn es noch wärmer wird, nimmt das Müllproblem sicher noch zu“, befürchtet der 76-Jährige. Das Ehepaar ärgert aber noch etwas anderes: Der Zustand der Holzbänke am Teichufer. Während am Fußweg mit Blick auf die Häuser eine neue, grüne Metallbank steht, rotten die beiden Bänke mit Teichblick vor sich hin. Schnitzereien zieren die eine Bank, die andere hat ein loses Brett. Die Rückenlehne fehlt ganz. „Ältere Menschen können hier gar nicht mehr richtig sitzen“, sagt Rosemarie Rahn. „Dabei brauchen Senioren ein Plätzchen, um sich bei Spaziergängen auszuruhen“, ergänzt ihr Mann. Viele Ältere seien hier unterwegs, auch aus der Seniorenwohnanlage am Nordlandweg. „Wir brauchen hier dringend neue Bänke“, fordert das Paar aus Meiendorf.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige