Vortrag über karge Landschaften

Anzeige
Auf Schotterpisten durch den kanadischen Osten Foto: wb

Von Kanada nach Neufundland. Außerdem Ausstellung im Kulturschloss

Wandsbek Wer hat sie nicht schon einmal gehört, diese nach Abenteuer klingenden Namen, Neufundland, Labrador oder Hudson Bay. Und genau hierhin führt der Diavortrag von Wolf Leichsenring. Er beginnt mit einer Rundfahrt auf der lieblichen Halbinsel Nova Scotia im Osten Kanadas und setzt sich fort im raueren, bevölkerungsärmeren Neufundland.

Impressionen von Quebec


Nach 1.000 Meilen Schotterstraße durch die fast baumlose Tundra- und Taigalandschaft und die arktische Hudson Bay erleben die Zuschauer in der Provinz Québec den Zusammenprall von moderner, technisierter Zivilisation mit den Lebensgewohnheiten der Ureinwohner, den „Crees“. Passend dazu können sie in den Räumen des Kulturhauses eine Ausstellung zum Thema Kanada mit Fotografien von Krim Grüttner sehen. Die endlosen Wälder und die offene Tundra im leuchtend bunten Indian Summer in Yukon und Alaska sind Themen dieser Fotoausstellung. Sie zeigt ungezähmte Flüsse, smaragdgrüne Seen und Bären beim Lachse fangen. Als Stadtmensch zieht es die Hamburger Fotografin regelmäßig in die abgelegene Wildnis ferner Länder.
Alaska und der Nordwesten Kanadas mit ihren Permafrostböden und der einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt bieten ihr vielfältige Möglichkeiten, die besondere Schönheit und stille Einsamkeit der Natur in faszinierenden Fotografien spürbar und sichtbar zu machen. (wb)

Vortrag Donnerstag, 9. April, 19.30 Uhr, Kulturschloss Wandsbek, Königsreihe 4.
Eintritt: 6/5 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige