Wandsbeks neue Mini-Meister

Anzeige
Mike Kevin Brckalo gehörte zu den Besten der diesjährigen mini-Meisterschaften. Der zwölfjährige Wandsbeker Gymnasiast musste sich erst im Finale knapp geschlagen gebenFotos: Thomas Hoyer
 
Wandsbeks neue Mini-Meister (v.l.): Eva Rochetau, Clara Heller, Aron Grimmer, Christoph Schreier und Jonas Schmidt

42 Kinder beim Turnier der Tischtennisgemeinschaft TH Eilbeck/Wandsbeker Turnerbund

Von Thomas Hoyer
Wandsbek. In der Sporthalle Kneesestraße ging es am vergangenen Freitag hoch her. Die Tischtennisspielgemeinschaft TH Eilbeck/Wandsbeker Turnerbund hatte zum 21. Mal zu ihren „Mini-Meisterschaften“ eingeladen, einer Aktion des Deutschen Tischtennis-Bundes, um neue Kinder für das schnelle Rückschlagspiel zu begeistern.
Am Start waren 42 Kinder, um die Sieger in fünf Klassen zu ermitteln. Während bei den Mädchen die beiden neuen Mini-Meisterinnen nach dem Modus „Jede gegen Jede“ ausgespielt wurden, gab es bei den Jungen zunächst eine Gruppenphase, ehe die Teilnehmer im K.O.-System um den Einzug ins Finale kämpften.

Titel verteidigt

Gleich zwei junge Akteure konnten ihren im Vorjahr errungenen Titel verteidigen: Clara Heller als Siegerin der Mädchenklasse der Jahrgänge 2003 und 2004 und Aron Grimmer, der das Jungenfinale (Jg. 2001/ 2002) im dritten Satz gegen Mike Kevin Brckalo knapp mit 11:9 für sich entschied. „Ich hatte mir vorgenommen, noch einmal zu gewinnen. Toll, dass es geklappt hat“, freute sich der zwölfjährige Wandsbeker, der die 6. Klasse des Matthias-Claudius-Gymnasiums besucht. Das größte Teilnehmerfeld gab es bei den Jahrgängen 2003 und 2004 (Jungen), wo 16 Schüler am Start waren. Der strahlende Sieger Christoph Schreier (10) konnte wie alle mini-Meister einen schönen Pokal entgegennehmen.
Besonderen Anklang bei den jungen Schmetterkünstlern fand auch das Rahmenprogramm mit Showkampf, Quiz, und einem Geschicklichkeitswettbewerb, bei dem die TeilnehmerInnen den Ball möglichst oft auf ihrem Schläger aufprallen lassen mussten. Sieger wurde der elfjährige Rahlstedter Gymnasiast Amir Khan Saidi. Er kam auf 647 Mal. Für den reibungslosen Ablauf der vierstündigen Veranstaltung sorgten 25 engagierte HelferInnen unter Leitung von Merle Wiez, die mit der Organisation der mini-Meisterschaften ihre letzte Prüfung zur C-Lizenztrainerin bestand.
„Es waren zwar nicht so viele Telnehmer wie erhofft, was ich der vermehrten Belastung durch den Schulunterrichtunterricht zuschreibe“, so Christopher Dohrn, Jugendkoordinator der Tischtennisspielgemeinschaft Eilbeck/ WTB. „So aber hatten wir mehr Zeit, um uns um die einzelnen Kinder zu kümmern. Insgesamt war es ein sehr schönes Turnier mit einigen sehr guten Leistungen.“ Wieder wurden die besten Mädchen und Jungen zu einem kostenlosen vierwöchigen Probetraining eingeladen.

Probetraining möglich

Übungsstätten der Tischtennisspielgemeinschaft Eilbeck/ WTB, die mit 13 Nachwuchsteams die meisten Mannschaften in Hamburg und Umgebung z gemeldet hat, sind die Sporthallen Kneesestraße 7 und Ritterstraße 9. Kinder ab sechs Jahren sind willkommen. Infos bei Christopher Dohrn, Telefon 0152/ 53 93 57 46 oder per Mail: dohrncd@gmx.de

Die Sieger und Platzierten
(Mädchen Jg. 2005 u. jünger): 1. Eva Rochteau 2. Wranga Faraz 3. Lena Adam; (Mädchen Jg. 2003/ 2004): 1. Clara Heller 2. Luise Schreyack 3. Anouk Runge; (Jungen Jg. 2001/ 2002): Aron Grimmer 2. Mike Kevin Brckalo 3. Simon Meyhöfer und Daniel Lemke; (Jungen Jg. 2003/ 2004): 1. Christoph Schreier 2. Krill Greb 3. Bjarne Kück und Johannes Loos; (Jungen Jg. 2005); 1. Jonas Schmidt 2. Kevin Zhao.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige