Warten auf neue Stühle

Anzeige
Hannelore Becker zeigt, wie instabil die Stühle sind. Jeden Moment könnte einer unter ihr oder einem Besucher zusammenbrechen Foto: Grell

Seniorentreff Dulsberg hofft weiter auf sichere Sitzgelegenheiten. Frühlingsfest naht

Von Karen Grell
Dulsberg
Seit Monaten klagen die Besucher des Seniorentreffs auf dem Dulsberg über fehlende Stühle für ihre Veranstaltungen (das Wochenblatt berichtete). „Wir sitzen hier beim kreativen Basteln auf wackeligen und provisorisch geflickten Holz-Stühlen“, beschwert sich die Kursleiterin Hannelore Becker, die hier ehrenamtlich mit Senioren werkelt. Das sei kein Zustand.
Dabei wurden neue Stühle schon vor Wochen bewilligt und sollen aus Sondermitteln finanziert werden. Beim Bezirksamt Nord nachgefragt heißt es, die Mittel zur Beschaffung von 20 Stühlen für den Seniorentreff Dulsberg wurden bereits eingeworben und stehen zur Verfügung.

Suche nach günstigem Anbieter


„Bei der Beschaffung sind wir aber an vergaberechtliche Vorschriften gebunden, so dass wir noch nicht genau sagen können, wann die Stühle geliefert werden“, so Annekatrin Werner, die Sprecherin des Bezirksamts Nord. Gemeinsam mit der Treffpunktleiterin Kathrin Fredebohm seien die Stühle bereits ausgewählt worden. Jetzt muss nur noch der günstigste Anbieter gefunden werden. Hannelore Becker und ihre kreativen Damen sind mit dieser Antwort nicht zufrieden. Immerhin steht in ein paar Wochen das Frühlingsfest an und da wollen die Besucher auf ordentlichen Sitzgelegenheiten Platz nehmen. „Wir kennen unserer Stühle, unsere Besucher nicht. Die Verantwortung können wir nicht übernehmen“, sagt die Bastelkursleiterin.

Saga hilft


Die Wohnungsbaugesellschaft Saga will nun – ganz unbürokratisch – zehn Stühle
für das Fest ausleihen, doch damit sei dem Haus nur vorübergehend geholfen, kritisieren die Nutzer des Seniorentreffs. Sie würden sich wünschen, dass die Behörden Gas geben, damit nicht noch kurz vor der Lieferung der dringend benötigten Stühle ein Unfall passiert. Hannelore Becker und der gesamt Kreativkurs sind damit nicht die Einzigen, die sich über die Situation ärgern. „Der ganze Treff ist traurig über so wenig Verständnis von Seiten der Behörde. Wir würden nicht so drängeln, wenn es nicht wirklich wichtig wäre“.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige