Was Schüler in der Stadt sehen

Anzeige
Alle Schüler haben Plakate zum Thema „Mein Viertel, dein Viertel, unsere Stadt“ entworfen und stellen diese jetzt aus Foto: Max-Schmeling-Schule

Ausstellung im Einkaufszentrum Jenfeld

Jenfeld Der Neigungskursus „Mein Viertel, dein Viertel, unsere Stadt“, der an der Max-Schmeling-Stadtteilschule im Rahmen des Nachmittagsunterrichtes angeboten wird, zeigt jetzt in einer Ausstellung im Einkaufszentrum Jenfeld seine Arbeiten zum Thema. Bis zum 19. Juli können Besucher des Stadtteils Poster in der Ladenpassage bewundern, die Schüler der sechsten Klasse entworfen haben. Von Februar bis Juni hatten die zwölf Kursusteilnehmer unter Leitung von Annika Eickers die Umgebung ihrer Schule erkundet. Dabei lernten sie auch viele Einrichtungen kennen, die das Leben in Jenfeld prägen. Zunächst nahm der Straßensozialarbeiter Stefan Holst die Kids mit auf einen Spaziergang durch das Quartier und ließ sie die schönsten Ecken des Stadtteils sehen. Im weiteren Verlauf empfing Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff die Schüler, um den Kindern mehr über ihre Rechte und die Aufgaben eines Bezirksamtes zu erzählen. Im Hohenhorster Park berieten die Schüler selbst dann Jule Ziegler vom Dezernat Management des öffentlichen Raumes bei der Planung eines neuen Bewegungsparcours. Am Ende wurden die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtteil besucht, darunter auch die Jenfelder Kaffeekanne und die Arche. „Das sind tolle Häuser in Jenfeld, die sich um Kinder und Jugendliche kümmern“, so das Fazit der Schüler. Wer nun gespannt ist und sehen möchte wie sie das Erlebte auf Plakate gebracht haben, kann die Ausstellung im Einkaufszentrum während der Öffnungszeiten besuchen. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige