Willkommen im Wandsbeker Bienen-Hotel

Anzeige
Die Rotschopfige Sandbiene (Andrena haemorrhoa) Foto: Hans-Jürgen Sessner/wb

Die Initiative „Hamburg summt!“ will Hamburger für die Nutztiere begeistern

Wandsbek Eine Nisthilfe und ein neues Blumenbeet für Wildbienen wird Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff am morgigen Donnerstag, (4. Juni) im Botanischen Sondergarten eröffnen. Sondergarten-Leiter Helge Masch und Cornelis Hemmer von der Initiative „Hamburg summt!“ werden über die Situation der Wildbienen sprechen. In Deutschland gibt es 560 Wildbienenarten. Im Hamburger Raum sind etwa 250 von ihnen zuhause. Sie nisten zumeist in Pflanzenhalmen oder im Boden und sind durch Lebensraumverlust, Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Kranheitsübertragung bedroht. Viele Arten stehen auf der Roten Liste. Die Initiative „Hamburg summt!“ der Stiftung für Mensch und Umwelt möchte die Bürger für „ihre“ Bienen begeistern. Die Idee: Das eigene Lebensumfeld bienenfreundlich zu gestalten. Im Botanischen Sondergarten wird mit dem Wildbienenhotel und ausgesuchten Pflanzen den Gartenbesuchern gezeigt, mit welchen Mitteln sich Hilfsmaßnahmen umsetzen lassen. Informations- und Schautafeln informieren die Besucher. (wb)

Donnerstag, 4. Juni, 10 Uhr, Botanischer Sondergarten Wandsbek, Walddörferstraße 273. Weitere Infos: www.hamburg.deutschland-summt.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige