„Willst du mit mir gehen?“

Anzeige
Melik; Berkay, Ensar und Gideon aus der 6b. Fotos: hfr

Ein Pilgerweg zu Stationen des Lebens

Jenfeld. Auch in diesem Jahr waren die 6. Klassen im Rahmen eines Religionsfachtages an einem Donnerstag Ende Februar im Einzugsgebiet der Gyula Trebitsch Schule Tonndorf unterwegs, um verschiedenen Situationen und Stationen des Lebens nachzuspüren. Begleitet wurden sie dabei von den Klassenlehrern, der Pastorin Anja Bethke und der Diakonin Claudia Diedrichsen. Überwiegend zu Fuß besuchten sie wieder Kirchen, Friedhöfe, eine KZ-Gedenkstätte oder Gesprächskreise mit Senioren.
Die unterschiedlichsten Antworten auf die Frage, wer oder was mich durch das Leben begleitet, konnten in einen persönlichen Pilgerpass eingetragen werden.
Nach dem Besuch von jeweils zwei Stationen hatten die Schülerinnen und Schüler müde Füße und einige waren ziemlich durchgefroren.
Ihre Eindrücke von dem Vormittag haben sie nach einer Stärkung mit Saft und Keksen eindrücklich auf Stellwände geschrieben und den anderen Klassen mitgeteilt.
Am Ende des Vormittags hatten wir viele Antworten, auch wenn Fragen blieben, und jeder bekam eine Klappkarte mit einem Bild von Spuren im Sand und einer Geschichte, in der von Gott erzählt wird, der uns in besonders schweren Zeiten durchs Leben trägt. (Anne Schürmann, Fachleitung Religion/hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige