Wo „Dr. Teddy“ tröstet

Anzeige
Sigrid Braune vom Verein „Trostteddy“ überreicht die selbstgestrickten Stofftiere an Krankenschwester Ursula Debreczen Foto: ut

Verein spendet selbstgemachte Stofftiere für Kinderkrankenhaus Wilhelmstift

Von Ulrich Thiele
Rahlstedt
Kleiner Trost mit großer Wirkung: Der Verein „Trostteddy“ spendet dem Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift in Rahlstedt 70 selbstgemachte Teddys. Vorige Woche überreichte die ehrenamtliche Trostteddy-Mitarbeiterin Sigrid Braune, die sämtliche Teddys selbst gestrickt, gehäkelt und genäht hat, Krankenschwester Ursula Debreczeni die kleinen Trostspender. Zwei Abende braucht die Ehrenamtliche, die bereits vor zwei Jahren das Kinderkrankenhaus mit einer Spende von 60 Teddys erfreute, laut Eigenaussage pro Stofftier, 140 Abende brauchte sie also für die Fertigstellung ihrer erneut großzügigen Spende, die den Kindern der Notambulanz zugutekommt. Und die Arbeit lohnt sich, wie Schwester Ursula Debreczeni versicherte: „Für die Kinder ist das immer eine tolle Sache! Die freuen sich echt, weil die Teddys so bunt sind und so schöne Gesichter haben. Und sie sind angenehm handlich, sie passen gut in kleine Kinderhände. Das ist wirklich ein schöner kleiner Trost für sie“, so Debreczeni. Unter dem Motto „Ein Lächeln auf jedes Kindergesicht“ hat der Trostteddy-Verein seit seiner Gründung 2011 bereits über 43.000 Teddys verschenkt. Dafür arbeiten über 280 ehrenamtliche Strickdamen und -herren an verschiedenen Orten in ganz Deutschland und Europa. Als Sigrid Braune erstmals durch einen Bericht im Fernsehen von dem Verein erfuhr, wusste sie sofort, dass sie ein Teil davon sein will. „Ich wollte nicht einfach nur vor dem Fernseher sitzen und mir etwas über die Spendenaktionen ansehen, sondern diese tolle Idee selbst im Norden verbreiten. Ich finde es schön, wenn ich anderen eine Freude machen kann“, so die Kaltenkirchenerin. Und es werden nicht ihre letzten Trostteddys gewesen sein: „Ich habe schon so viel Wolle gespendet bekommen, ich könnte 200 Jahre alt werden, bis ich die verstrickt habe“, freut sich die ehrenamtliche Helferin, die auch schon der DLRG 80 Trostteddys für wiedergefundene Kinder
spendete.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige