Wochenblatt-Leserin spendet für Nähkreis im Gelben Dorf

Anzeige
Karin Moritz (v.li.), Spenderin, Heike Peemöller, Monika Weddig, Irmtraut Rothgänger, Zuschauer Foto: rdm

Weitere Stoffspenden sind willkommen

Rahlstedt Die Stoffspende von Karin Moritz kam im richtigen Moment. „Nach fast einem Jahr Nähstube sind die Stoffe der ehrenamtlichen Helferinnen aufgebraucht“, sagt Heike Peemöller, Leiterin des Nähkreises im Gelben Dorf.
Karin Moritz aus Wandsbek hatte viele Jahre Nähen als Hobby für ihre Oberbeklei dung ausgeübt. Diese Liebhaberei hat sie vor einiger Zeit aufgegeben, konnte sich aber von ihren schönen Stoffen nie trennen.
Als sie den Artikel im Wochenblatt über die erfolgreiche Arbeit des Nähkreises las, stand ihr Entschluss fest: Sie bat die Wochenblatt-Redaktionsleitung um Kontaktvermittlung zu Heike Peemöller. „Meine Stoffe sind im Nähkreis in guten Händen: Ich freue mich, dass ich auf diese Weise etwas für die Flüchtlinge tun kann“, sagt Karin Moritz. Sie brachte ein sehr großes und mehrere kleine Pakete in den Nähkreis im Gelben Dorf. Gemeinsam mit Helferinnen wurden die Stoffe auf ihre Eignung für eine bestimmte Altersgruppe und auf Jahreszeit hin vorgeprüft. „Alle Stoffe sind gut, sie sind geeignet für Sommer- oder Winterbekleidung“, freute sich Irmtraut Rothgänger.
Die Stoffe werden den Flüchtlingsfrauen im Nähkreis vorgestellt. Sie können sich dann ihren Favoriten aussuchen. Beim Nähen bekommen sie fachliche Hilfe. „Für die nächste Zeit haben wir jetzt erst einmal ausreichend Stoffe. Aber auch die sind früher oder später aufgebraucht. Deshalb bitten wir die Leserinnen des Wochenblattes, ihre Kleiderschränke auf nicht mehr gebrauchte Stoffe zu prüfen“, sagt Heike Peemöller.
Bei der Übergabe der Stoffe gab es eine große Überraschung: Auf der Suche nach einem Beispiel vorbildlicher Flüchtlingsbetreuung hatte die ARD von dem Wochenblattartikel über den Nähkreis erfahren. Zwei Stunden lang filmte ein ARD Team im Nähkreis. In den Tagesthemen am 22. April - 22.15 Uhr wurde nach einem Gespräch mit Michael Stengel ausführlich über die Arbeit des Nähkreises und des Runden Tisches berichtet. (rdm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige