Wochenmarkt: Nach Umzug freitags eine Stunde länger

Anzeige
Der Barsbüttler Wochenmarkt ist umgezogen. Ab sofort findet er immer dienstags von 8 bis 13 und freitags von 9 bis 18 Uhr statt. Ganz wichtig: Statt Karfreitag wird der Markt auf Donnerstag vorverlegt, 9 bis 18 Uhr Foto: kg

Blumen, Käse, Fleisch, Gemüse, Honig, Eier. Es ist alles da und dabei

Barsbüttel Der Wochenmarkt in Barsbüttel ist umgezogen und findet ab sofort immer dienstags und freitags auf dem Parkplatz beim den neuen Supermärkten Sky und Aldi statt. Das Angebot bleibt das bekannte und als zusätzlichen Vorteil für die Kunden gibt es am Freitag sogar eine Stunde länger frisches Gemüse, Blumen, Fisch und Fleisch direkt vom Erzeuger. „Wir bieten alles das an, was einen traditionellen Wochenmarkt ausmacht“, betont Claudia Edel, die für den reibungslosen Ablauf und die Organisation als Obfrau zuständig ist. Der Wechsel vom Rathaus zum Platz bei den neuen Supermärkten habe sich auf jedem Fall gelohnt. Die Kunden, die mit dem Auto kommen, finden jetzt für ihren Einkauf meist einen Parkplatz und könnten so auch größere Käufe gut verladen. „Wer einen mehrere Kilo schweren Sack Kartoffeln oder Kisten mit Blumen für die Frühjahrs-Beete kauft, der kann nicht mit dem Fahrrad zum Markt fahren“, lacht Claudia Ebel, die selber einen klassischen Imbiss auf dem Wochenmarkt betreibt. Allen, die auf den Barsbüttler Markt kommen, fällt sofort das große Sortiment an Produkten auf: Blumen, Käse, Fleisch, Gemüse, Honig, Eier – es ist alles da und dabei ist die Vielfalt ausgewogen. Der Vorteil des Marktes? Ganz klar, findet Claudia Edel: „Die Frische, der persönliche Umgang, viele der Kunden kommen seit Jahren und sind uns sogar mit Namen bekannt, und die Gewissheit, dass jeder Anbieter nachweisen kann, woher seine Erzeugnisse stammen. Der Wochenmarkt, das heißt traditionelles Einkaufen mit Charme und das in den gewünschten Mengen. Wer nur zwei Möhren, einen Salat und eine einzelne Zitrone kaufen möchte, kann auf dem Wochenmarkt genau die Anzahl der Lebensmittel kaufen, die er benötigt. „Ein Markt gehört in einem Stadtteil einfach dazu.“ (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige