Wohnen mit Blick auf den See

Anzeige
So illustriert ein Entwurf den Naubau an der Fehlinghöhe Illu: SAGA

Erster Spatenstich für barrierefreie Wohnanlage an der Fehlinghöhe

Steilshoop Start für eine barrierefreie Wohnanlage in Steilshoop: Am Donnerstag, (26. November) ist für 11.30 Uhr der Spatenstich zum SAGA-Bauprojekt „Fehlinghöhe“ geplant. Zu den Gästen sprechen Bausenatorin Dorothee Stapelfeldt, Wandsbeks Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff und der Sprecher des SAGA GWG Vorstands Dr. Thomas Krebs.
„Mit dem Bauprojekt ‚Fehlinghöhe‘ in Steilshoop begeht die SAGA GWG den 1.000. Baubeginn einer Wohnung im laufenden Jahr“, sagt Pressesprecher Michael Ahrens. Hamburgs großer Vermieter erfülle damit nach 2013 und 2014 zum dritten Mal nacheinander die im „Bündnis für das Wohnen“ gegebene Verabredung, mit 1.000 jährlichen Baubeginnen für günstigen, neuen Wohnraum zu sorgen.
Im Neubau der barrierefreien Wohnanlage mit sechs Voll- und zwei Staffelgeschossen werden 85 Wohnungen entstehen. Alle Zwei- bis Zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen erhalten einen Balkon – viele davon mit Blick auf den Bramfelder See.
Das in Barmbek bereits erfolgreich praktizierte Versorgungskonzept „LeNa – Lebendige Nachbarschaft“ soll auch hier realisiert werden. Die SAGA biete damit sowohl für ältere Menschen als auch für Menschen mit Assistenzbedarf ein neues Wohnangebot in Steilshoop, erklärt Ahrens. Die anfängliche Nettokaltmiete der öffentlich geförderten Wohnungen beträgt 6,10 Euro je Quadratmeter. Mit der Fertigstellung des Quartiers wird im Frühjahr 2017 gerechnet. (ba)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige