Zeit als Reise

Anzeige
Maxemiljan und Mona würden gern einmal eine Zeitreise machen, am liebsten in die Zukunft Foto: kg

Schule Altrahlstedt im Kulturwerk

Rahlstedt Die Schüler der Kulturschule Altrahlstedt beschäftigten sich mit dem Thema „Zeit“ und stellen jetzt ihre unterschiedlichen Ergebnisse in künstlerischen Arbeiten im Kulturwerk aus. Jede Klasse näherte sich dem Begriff auf ganz andere Weise. Die Oberstufenschüler machten dabei ein ganz außergewöhnliches Experiment. Sie verbrachten 24 Stunden lang gemeinsam an der Schule, aßen zusammen, schliefen im Klassenraum und hielten sich mit Rundgängen durch das Schulgebäude wach. Die fünften Klassen gingen in ihrer Zeitreise ganz weit zurück und befassten sich mit der Steinzeit und der Höhlenmalerei, die 7 c erforschte das alte Rom und geradezu gigantisches Ausmaß erprobte die 7 a mit einem Zeitsprung zurück ins Erdreich vor 500 Millionen Jahren. Wenn Mona (14) aus der achten Klasse an das Wort Zeit denkt, dann fällt ihr zuerst ein, dass sie immer viel zu wenig hat. „Wir haben durch Schule und verschiedene Hobbys wenig Zeit zum Nichtstun“. Auch Maxemiljan (14) plagt bereits Zeitmangel im Alltag. Mona interessiert sich vor allem auch für Zukunft. Sie fragt sich, wie das Leben wohl in 50 Jahren aussehen wird. Ob nun Reisen in Vergangenheit oder Zukunft, der Gedanke daran, in der Zeit ohne Probleme hin- und herreisen zu können, hat die meisten jungen Künstler fasziniert. Die Ergebnisse der intensiven Auseinandersetzung mit dem Ausstellungsthema können Interessierte noch bis Ende der Woche im Kulturwerk im Rahlstedt Center ansehen. Es gibt Schaukästen, Malerei, Collagen, Filme und Luminogramme. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige